• Archiv

  • Spielzeug International

  • « | Home | »

    Disney Consumer Products plant kontinuierliches Umsatzwachstum mit nachhaltigen Markeninvestitionen und neuen Disney Baby Stores

    18. Juli 2011

    Cars 2 Lizenzprodukte sind dabei Toy Story 3 zu überholen und befinden sich damit auf der Zielgeraden, das erfolgreichste Lizenzprodukt überhaupt zu werden Micky Maus verteidigt seinen Titel als weltweit erfolgreichstes Franchise souverän durch kontinuierliches Umsatzwachstum

    Disney ist bestens darauf vorbereitet, seine Präsenz im Einzelhandel mit einer Vielzahl an Lizenzprodukten und neuen Entertainment-Produkten weiter zu steigern und somit die fortwährende Beliebtheit seiner Marke sicherzustellen. Andy Mooney, Chairman von Disney Consumer Products (DCP), gab bekannt, dass die Verkaufszahlen der Disney Lizenz-Produkte weltweit während der letzten zehn Jahre eine jährliche Wachstumsrate von 12% vorweisen konnten. Zur Sicherung der Marktposition von DCP und zur weiteren Umsatzsteigerung auf dem Weltmarkt skizzierte Andy Mooney in dem Zusammenhang die aktuellen Vorhaben von Disney. Dazu gehören unter anderem die Strategie für Disney Baby Stores, der weitere Ausbau großer Franchises wie Disney/Pixar Cars und Micky Maus, mit nach wie vor unglaublich starker Anziehungskraft.

    Andy Mooney erklärt Disneys Strategie im Bereich Franchise folgendermaßen: „Unser Hauptziel bezüglich der Franchise-Entwicklung ist es, unser Portfolio zu diversifizieren, um eine größere Bandbreite an Konsumenten anzusprechen. Wir haben die Zahl der Disney-Franchises von nur zwei im Jahr 2000 auf 13 im Jahr 2011 ausgeweitet, worunter die klassischen Franchises in keinster Weise gelitten haben. Dies beweisen die weltweiten Einzelhandel-Verkaufszahlen von Micky Maus-Produkten, die kurz davor sind, neun Milliarden US-Dollar zu erreichen und die zunehmende Fläche, die CARS 2-Produkten im Einzelhandel eingeräumt wird, zusätzlich zu der schon beträchtlichen CARS-Produktreihe.“

    Neue Inhalte und Vermarktungsansätze für Klassiker wie die Disney Prinzessinnen und Winnie Puuh, neue Eigenproduktionen im Disney Channel und die neue Marke Disney Junior – dem Vorschulsender – sowie Pläne für die bereits existierenden Inhalte für Disney Fairies und Toy Story sollen die Verkaufszahlen von Disney-Markenartikeln vorantreiben und das Wachstum der Disney-Lizenzen garantieren.

    DISNEY BABY

    Disney wird sein Engagement im Bereich Baby- und Kleinkind erheblich ausweiten. Da die Ansprache junger Mütter und ihrer Familien Disney besonders am Herzen liegt, wird gerade in diesem Segment nachhaltig investiert. Geplant sind beispielsweise die Entwicklung digitaler Plattformen, Social Media Aktivitäten, Produkt-Samplings und Treueprogramme. Damit soll vor allem der Dialog mit jungen Müttern angestoßen werden. Diese markenstärkenden Investitionen werden auch auf den Einzelhandel ausgeweitet: Im Herbst 2012 wird der erste Disney Baby Store in The Americana at Brand – in Glendale, Kalifornien eröffnet werden.

    DISNEY/PIXAR CARS & TOY STORY

    Weniger als fünf Jahre nach dem Kinostart des ersten Disney/Pixar-Films erreichten die CARS-Lizenzprodukte im weltweiten Einzelhandel mehr als zehn Milliarden US-Dollar Umsatz, einschließlich des Weihnachtsgeschäfts 2010 und gehören damit zu den wichtigsten Disney Franchises. Seit Mitte Mai sind die neuen Produkte zu CARS 2 weltweit im Einzelhandel erhältlich und es ist bereits absehbar, dass der Umsatz von Toy Story 3 Produkten im vergangenen Jahr bei weitem übertroffen wird. Damit wäre CARS das erfolgreichste Lizenzprodukt in der Geschichte der Lizenzindustrie.

    DCP wird das CARS-Franchise auch im Jahr 2012 – und darüber hinaus – mit einer großen Auswahl an Produkten für Kinder, Erwachsene und Sammler weiter ausbauen. Von allen Unternehmensbereichen der Walt Disney Company wird CARS durch ein breites Programm unterstützt, das die Reichweite des Franchises garantiert. Dazu gehören auch die neuen Cars Kurzfilme „Hooks unglaubliche Geschichten“, die als DVD erhältlich sind, im Vorspann vor Animationsfilmen im Kino gezeigt werden, online zu sehen sind und auf dem Disney Channel und Disney XD sowie auf anderen digitalen Plattformen ausgestrahlt werden. Und damit noch nicht genug: im Sommer 2012 werden die Disney Parks & Resorts ein ca. 48.500 m2 großes CARS-Land mit drei riesigen Attraktionen im Disney California Adventure eröffnen.

    Das Toy Story Franchise war unglaublich erfolgreich und wurde 2010 von der Toy Industry Association als „Property of the Year“ ausgezeichnet. Um an diesen Erfolg anzuknüpfen, wird Disney/Pixar aufeinander aufbauende Toy Story-Kurzfilme produzieren, um das Franchise weiterhin zu stärken, die Produkte im Gedächtnis der Konsumenten zu verankern und neue Produktreihen anzuregen. Der erste Toy Story-Kurzfilm „Urlaub auf Hawaii“ wird seine Premiere in diesem Sommer in den Kinos im Vorprogramm von CARS 2 feiern und danach auf dem Disney Channel und bei Disney Online zu sehen sein. Außerdem wird er im Bonusmaterial der DVD von CARS 2, die im Herbst erscheint, enthalten sein. 2012 wird Disney/Pixar zwei weitere Toy Story Kurzfilme produzieren und plant darüber hinaus noch weitere Produktionen.

    MICKY MAUS & WINNIE PUUH

    „Denkt immer daran: Mit einer Maus fing alles an“, sagte einst Walt Disney selbst. Mehr als jede andere Figur verbindet Micky Maus die Generationen miteinander und verteidigt – als Disneys beliebteste Figur – seinen Titel als weltweit erfolgreichstes Franchise durch kontinuierliches Umsatzwachstum souverän. Tatsächlich sind Micky und seine Freunde auf dem besten Wege im Geschäftsjahr 2011 im Einzelhandel Umsätze von neun Milliarden US-Dollar zu erzielen. Zusätzlich zu der beliebten Disney Junior Serie „Micky Maus Wunderhaus“ laufen die  „Kicherkracher“ und „Re-Micks“, das sind wiederhergestellte und digital bearbeitete Versionen von klassischen Cartoons, auf dem Disney Channel.

    Winnie Puuh, DCPs zweitgrößtes Franchise, erfreut sich weiterhin weltweit großer Beliebtheit. Der europäische Kinostart im April diesen Jahres wirkte sich schon positiv auf die Umsätze von DCP aus und für den DVD-Release im Herbst wird ein stabiler Umsatz erwartet. Bereits sehr erfolgreich im Bereich digitale Medien und Social Media, kletterte die Winnie Puuh Puzzle-Buch-App in zwölf Ländern auf Platz Eins der Verkaufslisten für iPad und iPhone. Die künftige Konzentration auf dieses Thema und die nachhaltigen Investitionen in Disney Baby werden die wichtigsten Faktoren für das Umsatzwachstum dieses Franchises sein.

    DISNEY PRINZESSINNEN & DISNEY FAIRIES

    Die Disney Prinzessinnen Franchise profitierte von den Kinopremieren „Küss den Frosch“ (2009) und „Rapunzel – Neu verföhnt“ (2010) vor allem durch zwei sehr beliebte neue Prinzessinnen-Charaktere. Unabhängig von dieser Neuerung, ist der Umsatz des Disney Prinzessinnen Franchise seit einem Jahrzehnt kontinuierlich gestiegen. Um das schrittweise Wachstum dieses Multi-Milliarden-Dollar-Geschäfts weiter auszubauen, hält Disney eine große Anzahl an Inhalten und Initiativen bereit, um die Disney Prinzessinnen weiterhin im Gedächtnis von Familien und jungen Mädchen zu verankern.

    Es beginnt in diesem Herbst, wenn Rapunzel offiziell in die Riege der Disney Prinzessinnen aufgenommen wird. Dazu finden besondere Feierlichkeiten statt, die Millionen Mädchen auf der ganzen Welt erreichen werden. Im Frühjahr 2012 erleben Mädchen in einem Disney- Animationsspecial, das unter anderem  im Disney Channel laufen soll, endlich, dass Rapunzel ihre große Liebe – Flynn Rider – heiratet.

    Erst kürzlich kündigten die Walt Disney Studios an, den beliebten klassischen Animationsfilm „Die Schöne und das Biest“ als faszinierende Disney Blu-ray 3D™ für zu Hause auf den Markt zu bringen.

    Im Herbst 2012 läuft erstmals “Sofia, die Erste” auf Disney Junior, ein Animationsspecial und Pilotfilm in Spielfilmlänge, der in der Märchenbuchwelt der klassischen Disney Prinzessinnen spielt. Er handelt von Sofia, einem Mädchen mit bürgerlichem Hintergrund, das – nach der Hochzeit seiner Mutter mit dem König – plötzlich dem Königshaus angehört. Mit der Unterstützung der drei bekannten Feen Flora, Fauna und Sonnenschein aus Disneys Klassiker Dornröschen, die die Royal Training Academy leiten und gelegentlich auch von Disney Prinzessinnen wie Cinderella, Dornröschen und Schneewittchen besucht werden, lernt Sofia, dass es gar nicht so schwierig ist, wie eine Prinzessin auszusehen. Sich jedoch wie eine Prinzessin zu verhalten, muss von Herzen kommen.

    Erst vor fünf Jahren ins Leben gerufen, gehören die Disney Fairies heute zu Disneys Top-Lizenzen und erzielt weltweit einen stabilen Umsatz. Disneys Fairies ermutigt sechs- bis neunjährige Mädchen, über mehreren Plattformen, aufregende neue Welten zu entdecken und erforschen. Dazu zählen bisher drei Disney Fairies Filme, die für den Home Entertainment-Bereich produziert wurden und die jeweils 30 Millionen Zuschauer erreichten, feste Sendezeiten der Disney Fairies-Filme im Disney Channel (die pro Quartal 21 Millionen Zuschauern erreichten), Pixie Previews (Kurzfilme im Disney Channel, die im Durchschnitt 700 Mal im Jahr zu sehen sind), eine Homepage www.DisneyFairies.de und die virtuelle Welt von Pixie Hollow, die von 20 Millionen Mädchen jährlich besucht werden. Und ab nächsten Monat können sich begeisterte Leser und Fans auf neue Geschichten über Disney Fairies digi-comics und ab Herbst auch auf ein neues Disney TV Special freuen,  wenn „Disneys Tinker Bell – Die großen Feenspiele“ erstmals im Disney Channel ausgestrahlt wird.

    TV LICENSING Disney Junior

    Disney Junior ist der neue werbefreie Vorschulsender der Disney Channels, der Eltern und ihren Kindern innovative Lernerfahrungen bietet. Das Trickfilm- und Live Action-Programm von Disney Junior kombiniert Disneys konkurrenzlose Erzählkunst und die beliebtesten Disney Figuren von damals und heute mit pädagogischen Lernangeboten. Dazu gehören unter anderem erste Rechenaufgaben, sprachfördernde Spiele, Tipps für eine gesunde Ernährung und Lebensweise sowie das spielerische Erlernen wichtiger Sozialkompetenzen. Disney Junior möchte die kleinsten Zuschauer anregen, mit zulachen, mitzusingen, mitzutanzen – und vor allem viel Spaß miteinander zu haben. Die Lern- und Entwicklungskonzepte sind auf die Anforderungen der Zielgruppe im Alter von 2-7 Jahren abgestimmt.