• Archiv

  • Spielzeug International

  • « | Home | »

    idee+spiel lässt in Augsburg die Puppen tanzen

    25. Juli 2012

    Das neue idee+spiel-Führungsduo bewies auch beim Bieranstich Teamarbeit. V. l. Andreas Schäfer und Jochen Martens

    Am 15. und 16. Juni fand die 34. Jahrestagung der idee+spiel-Verbundgruppe statt. Über 300 Mitglieder, Lieferanten und Geschäftsfreunde waren der Einladung gefolgt, und kamen bereits am Freitag nach Augsburg, um sich in entspannter Atmosphäre auszutauschen. Dieses Jahr verlief der Auftakt ganz zünftig im bayrischen Stil, das Führungsduo mit Andreas Schäfer und Jochen Martens zeigte optimale Teamarbeit beim traditionellen Anstechen des ersten Bierfasses. Mit dem Ausruf „o´zapft is!“ wurde der bayrische Abend eröffnet. In ausgelassener Atmosphäre und bei bestem Wetter feierten die nahezu 300 Gäste im Arnhofer Stadl in Inchenhofen zur Musik der „5 Zwidern“ einen gelungenen Abend zur Einstimmung auf die Gesellschafterversammlung am nächsten Tag.

    Bei idee+spiel standen bei den Abstimmungen alle Zeichen auf „Grün“

    Am Samstag eröffnete der Aufsichtsrat-Vorsitzende Klaus-Dieter Lattemann die Gesellschafterversammlung im Dorint Hotel Augsburg. Finanz-Geschäftsführer Jochen Martens präsentierte den Kommanditisten die erfreulichen Verbandsergebnisse des letzten Jahres. In 2011 wurden die guten Resultate aus 2010, bedingt auch durch die sehr positive Umsatzentwicklung einzelner Top-Lieferanten, der für idee+spiel sehr günstigen Entwicklung des Euro gegenüber dem US-Dollar sowie der Seefrachtraten aus Fernost, nochmals übertroffen. Beirats-Vorsitzender Ulrich Henschel ließ daraufhin den Jahresabschluss von den anwesenden Händlern genehmigen, diese Genehmigung erfolgte einstimmig. Anschließend schwor Marketing-Geschäftsführer Andreas Schäfer die anwesenden Gesellschafter in einer emotionalen Ansprache auf die Zukunft von idee+spiel ein, und avisierte die Weiterentwicklung des Verbandes zur Stärkung der Mitglieder.

    Zum Festabend begrüßte dann Beiratsvorsitzender Ulrich Henschel die über 300 Mitglieder, Lieferanten, Mitarbeiter und Geschäftsfreunde von idee+spiel. Gefeiert und getanzt wurde zu Klängen der Band „Groove Control“ bis in die Nacht.

    2011 – Bonusausschüttung auf höchstem Niveau

    Auch 2011 erzielte die idee+spiel-Verbundgruppe Umsatz-, Bonus- und Gewinnzuwächse. Der Zentralregulierungsbonus wuchs um weitere 7 % auf über 7,6 Mio. €, die bereits im März 2012 ausgeschüttet wurden. Es ist die höchste Summe, die jemals von einem Spielwarenverband an seine Mitglieder vergütet wurde. idee+spiel zahlt sowohl prozentual wie auch in Summe höhere Boni an die Mitglieder aus, als jede andere Spielwaren-Verbundgruppe.

    Auch mit Blick in die Zukunft sind die hohen Ausschüttungen von Bonus und Gewinnanteilen unverzichtbare Bausteine zur Ertragssicherung der idee+spiel Mitglieder. Nicht zuletzt die tollen Ergebnisse sorgten bei den idee+spiel-Fachhändlern natürlich für große Zufriedenheit und beste Stimmung. Die Verkaufsumsätze der über 1.000 idee+spiel-Anschlusshäuser erhöhten sich 2011 im Durchschnitt um 2 %. Insgesamt setzten die idee+spiel-Mitglieder 2011 rund eine halbe Milliarde Euro um.

    Differenzierte Entwicklungen in den Sortimentsbereichen

    Als Topseller erwiesen sich 2011 die klassischen Spielwaren. Besonders begehrt waren hochwertige Marken-Spielzeuge und die TV-beworbenen Verbands-Exklusivartikel. Der idee+spiel- und smARToys-Absatz stieg deshalb im Jahresdurchschnitt um 10,3 %. Im McMEDIA-Segment Videogames gingen die Verbandsumsätze dagegen um 26,6 % zurück, vor allem auf Grund erheblicher Preissenkungen bei Konsolen und durch Verschiebungen im Softwaremarkt. Im EUROTRAIN-Sortiment Modelleisenbahnen und Zubehör gab es im letzten Jahr ein Zuwachs von 0,3 %, hier konnten vor allem kleinere Hersteller zulegen. Im Modellbau-Segment HOBBYTEC gingen die Umsätze um durchschnittlich 2,9 % zurück. Sammler- und Modellautos erreichten 2011 ein Plus von 0,8 % im AUTODROM-Bereich. Im gewichteten Mittel der sechs Verbands-Marketinglinien stiegen die idee+spiel-Zentralregulierungsumsätze 2011 um 2,5 %.

    Geschäftsführung und Aufsichtsrat einstimmig entlastet

    Nicht zuletzt aufgrund der rundum positiven Verbandsentwicklungen erfolgten die Entlastungen der Geschäftsführung und des Beirates einstimmig. Ebenso wurde die Verbands-Bilanz 2011 einstimmig beschlossen. Außerdem erhalten die Kommanditisten noch im Juni 2012 zusätzlich eine hohe Gewinnausschüttung.

    Als idee+spiel-Beiratsmitglieder wurden gewählt: Adele Liedl für die Marketinglinie idee+spiel und Klaus Theis für die Marketinglinie Eurotrain

    Als idee+spiel-Beiratsmitglieder wurden wiedergewählt: Ulrich Henschel, Vorsitzender, Marketinglinie idee+spiel, und Dieter Strobel für die Marketinglinie idee+spiel. Weiterhin amtierende Beiräte sind Evelyne Cleemann für die Marketinglinie idee+spiel, Thomas Hörl für die Marketinglinie HOBBYTEC, Michael Hünerbein für die Marketinglinie AUTODROM, Rouven Jankovic für die Marketinglinie McMedia und Georg Kröger für die Marketinglinie smARToys.

    Entwicklung der Mitgliederzahlen

    idee+spiel zeigte sich auch 2011 als umsatz- und mitgliedsstärkster Verband der gesamten Spielwarenbranche. Während 39 Gesellschafter – insbesondere wegen Geschäftsaufgaben – aus der Kommandit-Gesellschaft ausschieden, konnten parallel dazu im Jahresverlauf 32 neue Fachhändler in die idee+spiel KG aufgenommen werden. Somit gab es am 31.12.2011 genau 811 Kommanditisten mit über 1.000 Anschlusshäusern in Deutschland, Österreich, Nord-Italien sowie in Belgien.

    Bisherige Umsatzentwicklung 2012

    Die Umsatzentwicklung der idee+spiel-Händler „über die Theke“ liegt aufgelaufen per Ende Mai bei ca. +2% über dem Vorjahr. Aufgrund der Lieferschwierigkeiten einiger großer Lieferanten fiel der Zuwachs leider nicht höher aus, sicher konnten hier auch, speziell im Ostergeschäft, einige Potenziale nicht voll ausgeschöpft werden. Im Bereich McMedia hingegen blieben die Umsätze durch die fehlenden Neuheiten und dem späten Release der Top-Neuheit Nintendo Wii U hinter dem Vorjahr zurück.

    Ausblick

    idee+spiel geht davon aus, dass die Lieferprobleme auf Lieferantenseite in der zweiten Jahreshälfte gelöst werden, und erwartet deshalb für das Gesamtjahr bei den Thekenumsätzen eine positive Entwicklung im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Auch 2012 steht idee+spiel unverändert für wirtschaftliche Unabhängigkeit und hohe dynamische Kontinuität. idee+spiel wird sich wieder mit vollem Einsatz für die Mitgliedergeschäfte engagieren. Durch interessante Spielwaren-Neuheiten und zahlreiche idee+spiel-Exklusivartikel wird für 2012 ein weiterhin hohes Kundeninteresse erwartet. idee+spiel unterstützt die positiven Markttrends durch den Ausbau der zentralen Marketingleistungen für die Mitglieder. So erscheint z.B. der idee+spiel-Weihnachts-Ratgeber bzw. -Katalog 2012 im neuen, emotionaleren Design.

    Exklusiv für alle Ratgeber/Katalog-Teilnehmer bietet idee+spiel Rabatt- und Dankeschön-Aktionen mit hochwertigen Knaller-Marken-Artikeln von Lego, Filly, Hot Wheels und STAR WARS an. Ab einem bestimmten Einkaufswert erhält der Kunde eine attraktive Gratiszugabe zur Auswahl. Auch steht der weitere Ausbau der Marketingkonzepte in der Printwerbung auf der Agenda. Nicht nur in auflagenstarken Programmzeitschriften, sondern auch in namhaften Kinderzeitschriften werden in der Saison Anzeigenstrecken geschaltet.

    Das „idee+spiel-Weihnachts-Marketing-Paket“ flankiert idee+spiel für seine Mitglieder wieder mit einer massiven TV-Kampagne, hier werden zahlreiche exklusive Produkte von namhaften Herstellern zusätzlich im Fernsehen beworben.

    Die 35. idee+spiel-Jahrestagung findet am 7. und 8. Juni 2013 statt.