Aktuelles

1008 Beiträge

Erfolgreiche Premiere des DuoRetailNet mit Besuch der Hamelin GmbH

Am 21. März 2024 organisierte ‚Duo Schreib & Spiel‘, die Berliner Kooperation für Schreib- und Spielwarenhändler, das erste DuoRetailNet mit großem Erfolg. Die Veranstaltung startete in den Räumlichkeiten der Hamelin GmbH in Gronau (Leine).

Das DuoRetailNet dient als Frühjahrs- und Herbstveranstaltungen für den Austausch von Best Practices, Ideen und Innovationen im Handel. Die insgesamt 70 Teilnehmer hatten die Möglichkeit, sich mit Kollegen und Branchenexperten auszutauschen, Einblicke in aktuelle Trends und erfolgreiche Strategien zur Stärkung der DuoAnschlusshäuser zu diskutieren.

Die Hamelin GmbH in Gronau (Leine), öffnete ihre Türen und gewährte den Teilnehmern interessante Einblicke in ihre Betriebsabläufe. Als anerkannter Akteur im Bereich der PBS-Branche bot die Hamelin GmbH wertvolle Perspektiven und inspirierte Diskussionen über aktuelle Trends und Herausforderungen im Handel.

Die Veranstaltung begann mit einer Unternehmenspräsentation von Stefan Warkalla, Geschäftsführer der Hamelin GmbH, die einen ersten Überblick über die Marken, Bestrebungen und Ziele der Firma schaffte. Anschließend fand eine Betriebsführung statt, die die Teilnehmer durch die Produktion führte. Darüber hinaus hatten die Teilnehmer bei verschiedenen Produktworkshops die Möglichkeit, sich intensiv mit den Produkten der Premiummarke Oxford, den maßgeschneiderten CoLibrì by Oxford Buchschonern sowie den Flex- und Homeoffice Lösungen der Marken Unilux und Elba auseinanderzusetzen, ihre Funktionalität zu testen und wertvolle Einblicke von Experten zu erhalten.

DuoRetailNet mit dem Besuch bei der Hamelin GmbH stärkte nicht nur die Beziehung zum Kunden, sondern unterstrich auch die Bedeutung praxisnaher Einblicke. Stefan Warkalla betonte dazu: „Es bedeutet uns sehr viel, Teil dieses innovativen Tagungskonzepts zu sein, das nicht nur den Wissensaustausch fördert, sondern auch die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen stärkt. Die duoRetailNet Tagung war für uns eine großartige Möglichkeit, unser Unternehmen und unsere Produkte einem interessierten Publikum näherzubringen und wertvolle Kontakte zu knüpfen.“

Am 22. März fand der zweite Teil des Events – die Vorträge – in Hildesheim statt. Die Tagung behandelte mit Referenten von Industrie und Dienstleistern eine Vielzahl von Themen, darunter die bevorstehende E-Rechnungspflicht ab 2025 und die Integration künstlicher Intelligenz in den Arbeitsalltag.

„Die Besucher waren sich einig, das erste DuoRetailNet war ein voller Erfolg und hat gezeigt, wie wichtig es ist, dass Netzwerken innerhalb der Branche zu fördern.“ sagte Thorsten Paedelt, Geschäftsführer von Duo Schreib & Spiel. Die Veranstaltung markiert den Beginn einer neuen Kommunikation zwischen Handel, Industrie und Dienstleistern.

‚Duo Schreib & Spiel‘ wird 2024 insgesamt vier duoRetailNet Events organisieren. Bereits am 11. und 12. April findet in Augsburg die nächste Veranstaltung statt. Gestartet wird u.a. mit externen Vorträgen zu den Themen „Organized Play“ und der bevorstehenden E-Rechnungspflicht. Amigo öffnet anschließend die Türen der Ludo Fakt GmbH und präsentiert die Amigo Spiele Produktion sowie aktuelle Trends.

Für weitere Informationen über ‚duo schreib & spiel‘ und zukünftige DuoRetailNet Events besuchen Sie bitte https://www.duo.de/duo-veranstaltungen/duoretailnet/

Über die Hamelin GmbH:

Die Hamelin GmbH ist einer der führenden Markenartikler im Bereich der Papier-, Büro- und Schreibwarenindustrie, eingebunden in die internationale Groupe Hamelin. Mit den Marken der Groupe Hamelin Oxford, Elba und Unilux sowie nun auch die Marken Pelikan und Herlitz deckt die französische Gruppe einen Großteil des qualitativ hochwertigen Schul- und Bürosortiments auch in Deutschland ab. Mit seinen innovativen Produkten auf hohem Qualitätsniveau ist die Groupe Hamelin langjähriger Partner bedeutender Handelsorganisationen, nicht nur in Deutschland, sondern weltweit.

Über duo schreib & spiel:

‚duo schreib & spiel‘ wurde im Jahre 1991 von 15 Einzelhändlern als Fachhandelskooperation zur gezielten Förderung mittelständischer Schreib- und Spielwarenfachgeschäfte gegründet. Heute vereint ‚duo schreib & spiel‘ als dynamische Händlerkooperation über 590 Anschlusshäuser aus Deutschland, Österreich und Italien.

Sie profitieren von zentralen Einkaufskonditionen mit Bonus und einem zielgruppenorientierten Omnichannel-Marketing. Zudem unterstützt und fördert ‚duo schreib & spiel‘ den angeschlossenen Handel mit Einkaufs-, Marketing- und Online-Vertriebskonzepten. Dafür ist ‚duo schreib & spiel‘ bereits mehrfach von unabhängigen Stellen ausgezeichnet worden.

Insights-X nimmt schweren Herzens Abschied vom Markt

Es ist ein überraschender, aber wohlüberlegter Schritt: Die Insights-X, die bisher jährlich im Oktober in Nürnberg stattfand, wird eingestellt. Nach acht Veranstaltungen schließt die Messe für „Stationery, Office, Bags and more“ ihre Tore. Wie der Vorstand der Spielwarenmesse eG mitteilt, hat das Unternehmen die Entscheidung getroffen, um sich stärker auf seine Kernsegmente zu konzentrieren.

Fast ein Jahrzehnt hat die einzige eigenständige Fachmesse für den Bereich Papier-, Büro- und Schreibwaren (PBS) in Deutschland ihre Stellung behauptet. „Auch wenn die Insights-X nach den Pandemie-Jahren nochmal deutlich an Fahrt gewonnen hat und die namhaften Aussteller zurückgekehrt sind, wurde letztendlich nicht das erforderliche Ergebnis erzielt“, erklärt Christian Ulrich, Sprecher des Vorstands der Spielwarenmesse eG. Auf Wunsch von Branchengrößen aus Industrie und Handel startete die Expo 2015 und erreichte überraschend schnell ihre Position als internationale Fachmesse mit qualitativ hochwertiger Ausrichtung. Gelobt wurden stets die angenehme lockere Atmosphäre und der persönliche Charakter, zu dem nicht zuletzt die beliebten Networking-Events nach Messeschluss beigetragen haben.

Obwohl sich für die neunte Ausgabe bereits zahlreiche Key-Player und innovative Marken angemeldet haben, ist die wirtschaftliche Perspektive der Insights-X für die Spielwarenmesse eG leider nicht gegeben. Das Unternehmen wird sich daher zukünftig stärker auf die Erfolgsbringer im Portfolio konzentrieren. Allein mit der Spielwarenmesse und der SPIEL weist der Veranstalter zwei äußerst erfolgreiche Weltleitevents auf, die durch ihr breites Angebot und ihren treuen Kundenkreis brillieren. Dennoch wird es ein Wiedersehen mit zahlreichen PBS-Firmen vom 28. Januar bis zum 1. Februar 2025 in den branchenübergreifenden Kreativ- und Back-to-School-Segmenten der Spielwarenmesse in Nürnberg geben.

Horst Brandstätter Group: Regional und national beliebt

Die Horst Brandstätter Group mit ihren Marken Playmobil und Lechuza gehört zu den 150 beliebtesten Unternehmen in Deutschland.138.581 Kundinnen und Kunden haben in einer großen Onlinebefragung das Zirndorfer Unternehmen auf Platz 73 gewählt. In die Top 150 haben es 29 Unternehmen aus Bayern geschafft, sechs davon kommen aus Franken.

In der fränkischen Heimatregion kam die Horst Brandstätter Group auf den dritten Platz hinter der Knauf Gruppe aus Ipfhofen und der Faber Castell AG mit Sitz in Stein. Bewertet wurden die Erfahrungen, die Kunden mit dem Serviceangebot der Unternehmen gemacht haben. Familienunternehmen schaffen nicht nur einen hohen gesamtwirtschaftlichen Mehrwert, sondern bieten mit oftmals starken persönlichen Profilen und regionaler Verankerung auch ein hohes Identifikationspotenzial für Kundinnen und Kunden.
Die Studie wurde von der Rating- und Rankingagentur ServiceValue in Kooperation mit Deutschland Test durchgeführt.

Spielwarenmesse baut Position als einziges globales Branchenevent aus

Die Spielwarenmesse hat kurz nach Ende der Messe 2024 in Nürnberg eine Pressemitteilung veröffentlich und insbesondere Kidults im Aufwind und als  zukunftsweisende Inspiration hervorgehoben sowie von einem starken Gemeinschaftsgefühl bei bester Stimmung berichtet.

Die Spielwarenmesse hat ihre einzigartige Führungsrolle auf dem Weltmarkt erfolgreich behauptet: Vom 30. Januar bis zum 3. Februar kam die gesamte Branche auf dem Nürnberger Messegelände zu ihrer einzigen globalen Veranstaltung des Jahres zusammen. 2.354 Aussteller aus 68 Ländern – und damit 10 Prozent mehr als im letzten Jahr – nutzten die Gelegenheit, um ihre Trends und Neuheiten zu verbreiten. Neben den Produktinnovationen erwarteten die 57.000 Besucherinnen und Besucher, die aus 125 verschiedenen Nationen zusammentrafen, abwechslungsreiche Networkingmöglichkeiten und viele Anregungen zum Top-Thema Kidults.

„Die Spielwarenmesse ist die einzige Konstante, auf die man sich in der aktuellen Zeit der regionalen und nationalen Branchenmessen, die ihren neuen Rhythmus finden wollen, verlassen kann“, weiß Helena Perheentupa vom US-amerikanischen Unternehmen Wyncor. Folglich ist die Bedeutung der Fachveranstaltung weiter gestiegen. 97 Prozent (2023: 95 Prozent) der Aussteller beurteilen die Teilnahme in Nürnberg als wichtig bis sehr wichtig. „Als Leitmesse ist die Spielwarenmesse der Ort, an dem sich alle aus der ganzen Welt treffen. Diese Möglichkeiten findet man sonst nirgendwo“, erklärt Ram Ronen von PMI Trading & Enterprise. Für den Vice President ist die Messe die perfekte Gelegenheit, bestehende Kunden zu treffen und neue Kontakte zu knüpfen. „Wir durften Kunden, Interessenten und Pressevertreter aus der ganzen Welt – von Neuseeland, Asien, Europa, USA bis Südamerika – an unserem Stand begrüßen“, fügt Paul Heinz Bruder, CEO von Bruder Spielwaren, hinzu. Andrea Herre von Spin Master International bewertet auch die Qualität der Besuchenden sehr positiv: „Wir hatten alle relevanten Entscheider und Key Accounts bei uns am Stand.“ Laut Christian Ulrich, dem Sprecher des Vorstands der Spielwarenmesse eG, konnte China als einer der wichtigsten Konsummärkte wieder an das sehr hohe Niveau vor der Pandemie anknüpfen. Zudem haben zentralasiatische Gebiete wie Kasachstan und die Ukraine eine Dynamik entwickelt, die teilweise den Wegfall von Russland kompensieren. Auch die USA, die bereits im letzten Jahr einen großen Zuspruch verbucht hatten, befinden sich unter den Top-10 der Besucherländer.

Insgesamt sind über 90 Prozent der Aussteller mit ihrer Teilnahme zufrieden. „Die Spielwarenmesse ist das Zentrum des Spielzeuguniversums“, erläutert Jennifer McIver vom Wishbone Design Studio. „Wir können unsere Neuheiten so vielen Ländern an einem Ort zeigen. Und wir entdecken hier auch die neuesten Trends.“ Mit ihren Schwerpunktthemen hat die Spielwarenmesse einmal mehr bewiesen, der Impulsgeber der Branche zu sein. „Besonders interessant fanden wir das Fokusthema ‘Kidults‘, welches wir im Rahmen der Neuheiten gerne aufgegriffen haben“, sagt Fischertechnik-Geschäftsführer Thomas Bußhart. Die Spielwarenmesse fokussierte mit der Sonderfläche „Life’s a Playground – Toys for Kidsters, Kidults & Co.”, einer internationalen Studie und Expertenvorträgen die Zielgruppe der Erwachsenen, um dem Handel zukunftsträchtige Anregungen zu bieten. „Namhafte Aussteller wie Mattel haben ‘Kidults‘ groß aufgegriffen. Aber auch die Marktzahlen des Marktforschungsunternehmens Circana belegen, dass wir den Zeitgeist getroffen haben“, betont Christian Ulrich.

Darüber hinaus untermauern die zahlreichen Veranstaltungen während der Spielwarenmesse die hohe globale Relevanz: Sowohl das jährlich stattfindende Frühstück des Disney-Konzerns als auch das von Circana haben sich von europäischen zu weltweiten Events entwickelt. Darüber hinaus nehmen Lizenzen einen immer größeren Stellenwert ein. So wurden die Partnerschaften mit dem Weltverband Licensing International und der BRANDmate – dem B2B Event rund um Partnerships, Collaborations und Licensing – weiter ausgebaut. „Die LicenseTalks waren für uns eine perfekte Gelegenheit, neues Wissen zu generieren“, sagt Maria Gunderson vom Startup Flops. In der neuen LicenseLounge kam zusammen, was Rang und Namen hat. Lizenzgeber wie Paramount, NBCUniversal und Warner Bros. waren vertreten. „Auf der Spielwarenmesse sind alle Stakeholder anwesend“, unterstreicht Martina Vierkötter von Haba, für die das i-Tüpfelchen der Gewinn des ToyAward in der Kategorie Baby & Infant war: „Er ist ein schöner Gesprächsanlass, hat uns spürbaren Rückenwind gegeben und diverse spontane Termine eingebracht.“ Durch den Gewinn des ToyAward im Bereich Teenager & Adults kamen auch viele Besucher an den Stand von Fizz Creations. „Wir sind sehr glücklich, Teil dieser unglaublichen Messe zu sein“, freut sich Caroline Hedges.

Genauso positiv wie das Service-Angebot wurde das Rahmenprogramm seitens der Aussteller beurteilt. Zur zweiten RedNight haben am Donnerstag-Abend über 100 Aussteller interessierte Messebesucherinnen und -besucher direkt an ihre Stände eingeladen. „Das persönliche Kundengespräch, das Networking auf der noch jungen RedNight und die inspirierende Atmosphäre sind wichtige Bausteine“, findet Waltraud Maria Iden von der Iden Gruppe. Die positive Grundstimmung lobt auch Vedes-Vorstand Julia Graeber: „Die Spielwarenmesse ist eine lebendige Plattform für den intensiven Austausch – ein regelrechtes Klassentreffen, das die Herzlichkeit und Zusammengehörigkeit unserer Branche widerspiegelt.“ Mittelständische Einzelhändler waren an allen fünf Messetagen genauso vertreten wie führende Handelskonzerne – darunter z. B. Auchan, Amazon, Costco, Müller, Target, Smyths Toys und Walmart.

Den persönlichen Kontakt und den Networking-Charakter hat die Spielwarenmesse mit kommunikativen Vernetzungsangeboten für unterschiedliche Zielgruppen gefördert. So konnten Spieleinteressierte bei der zweiten Auflage der Internationalen Spieleerfindermesse – Game Inventors Convention – am Freitag wichtige Kontakte knüpfen. Erfolgreich gestaltete sich auch der zweite OPEN DAY, zu dem am Samstag 3.200 Endverbraucher in die Modellbahnhalle strömten. „Mit ihrer Vielfalt, einem umfangreichen Rahmenprogramm und dem einzigartigen Service zeigte die Spielwarenmesse auch in diesem Jahr, dass sie nach wie vor der internationale Treffpunkt der Branche ist. Der ‘Spirit of Play‘ war überall spürbar“, resümiert Florian Sieber, CEO der Simba Dickie Group.

84 Prozent der Aussteller (2023: 83 Prozent) planen eine erneute Teilnahme an der Spielwarenmesse. Die nächste Ausgabe findet von Dienstag, den 28. Januar bis Samstag, den 1. Februar 2025 statt.

Spielwarenmesse: Herausragende Produktinnovationen erhalten ToyAward

Preisverleihung für sechs Kategorien – Präsentation aller Finalisten auf dem ToyAward Stand in Halle 3A

Eine kreative Spielidee, großes Erfolgspotenzial und eine hohe qualitative Verarbeitung: All das vereinen die sechs Neuheiten, die am zweiten Tag der Spielwarenmesse mit dem begehrten ToyAward geehrt wurden. In der Kategorie Baby & Infant siegte Haba mit den Basic Building Blocks – Multicolored. Den ersten Platz bei PreSchool belegte das Bauspiel Stix von OPPI, während Franckh-Kosmos das Segment SchoolKids mit dem Adventure Puzzle – Das Licht im Zauberwald für sich entschied. Im Bereich Teenager & Adults gewannen die Miniaturspiele Tetris & Pac Man Arcade in a Tin von Fizz Creations. Hoppstar setzte sich bei Startup mit Artist durch. Im Segment Sustainability wurde das Feber Recycle Eco House von Famosa by Giochi Preziosi ausgezeichnet.

Eine 13-köpfige, internationale Fachjury hat aus 524 Einreichungen die Preisträger ausgewählt. Alle Gewinner überzeugten die Jurorinnen und Juroren hinsichtlich Sicherheit, Erfolgspotenzial im Handel, Spielspaß, Originalität, Verarbeitung & Qualität sowie Verständlichkeit des Produktkonzepts. „Der ToyAward stellt sowohl für den Handel als auch für Konsumentinnen und Konsumenten ein wichtiges Gütesiegel für Spielwaren dar“, erklärt Christian Ulrich, Sprecher des Vorstands der Spielwarenmesse. Das Special zum ToyAward in Halle 3A zeigt die prämierten Neuheiten und die Nominierten kompakt auf einer Fläche. Alle Sieger im Überblick:

Kategorie Baby & Infant (0-3 Jahre)

Basic Building Blocks – Multicolored, Haba

Bauklötze sind der Inbegriff eines lange bewährten Spielkonzepts, das Kinder schon in ihren jüngsten Jahren fasziniert. Mit den Basic Building Blocks – Multicolored erlernen sie spielerisch die geometrischen Grundformen und schulen ihre Motorik, Sensorik und Kreativität. Zudem sind die robusten Bausteine gut mit weiteren Produkten des Unternehmens kombinierbar. „Die Bauklötze überzeugen mit ihrer hohen Qualität und den kräftigen Farben“, würdigen die Jurymitglieder.

Kategorie PreSchool (3-6 Jahre)

Stix, OPPI

Dank Rotationsgelenken aus Halbkugeln und Silikonschläuchen entstehen mit dem Bauspiel Stix unerwartete Konstruktionen. Vorschulkinder erlernen beim Bauen mit den verschiedenen Formen und Materialien, wie diese die Stabilität ihrer Bauwerke beeinflussen. Die analytischen Fähigkeiten der Kinder werden damit genauso gefördert wie das vorausschauende Planen beim Bauen. „Insbesondere der Mix aus Holz- und Silikonbausteinen, die unterschiedlich geformten Elemente sowie die dezente, moderne Farbgebung beeindrucken“, lautet das Juryurteil.

Kategorie SchoolKids (6-10 Jahre)

Adventure Puzzle – Das Licht im Zauberwald, Franckh-Kosmos

Auf eine spannende Reise begeben sich Kinder bis zehn Jahre mit dem Adventure Puzzle – Das Licht im Zauberwald. Die Story entfaltet sich durch das Legen des Puzzles. Über Point-&-Click-Elemente erhalten die kleinen Abenteurer verschiedene Aufgaben, die sie auf ihrem Weg zur Rettung des Waldes lösen müssen. Die Jurorinnen und Juroren heben in ihrem Resümee „besonders den innovativen Ansatz sowie die brillante Kombination aus Buch, interaktivem Spiel und Puzzle“ hervor.

Kategorie Teenager & Adults (ab 10 Jahren)

Tetris & Pac Man Arcade in a Tin, Fizz Creations

Die Arcade in a Tin-Spiele Tetris und Pac Man von Fizz Creation lassen die Herzen aller Liebhaber von Retrospielen höherschlagen. In je einer niedlichen Blechdose mit Mini-Display und den typischen Controller-Buttons verbergen sich die beiden Arcade-Klassiker zum Spielen für unterwegs. „Der Retro-Gedanke liegt voll im Trend“, urteilt die Expertenjury, die ebenfalls vom guten Preis-Leistungsverhältnis, der witzigen Verpackung und der Verarbeitung der Miniaturspiele begeistert ist.

Kategorie Startup

Artist, Hoppstar

Die Sofortbild-Kamera Artist von Hoppstar ist der ideale Einsteiger für junge Starfotografen im Alter von sechs bis zehn Jahren. Sie macht qualitativ hochwertige Bilder und kommt mit tollen Features wie automatischer Bildkorrektur, Filter und Rahmen. Der integrierte Drucker liefert Schwarz-Weiß-Bilder, welche die kleinen Künstler anschließend ausmalen können. „Damit fördert die Kamera nicht nur die Feinmotorik, sondern vor allem die Kreativität der Kids“, so die Jury.

Kategorie Sustainability

Feber Recycle Eco House, Famosa by Giochi Preziosi

Das Spielhaus von Famosa by Giochi Preziosi ist zu 90 Prozent aus recyceltem Plastik gefertigt und vermittelt Kindern im Rollenspiel wichtige Nachhaltigkeitskonzepte für den Alltag. Neben Mülltrennung und Recycling erfahren sie mehr über den ökologischen Pflanzenanbau und das Gewinnen von grüner Energie mithilfe eines Windrads und eines Solarpanels. „Das Produkt bietet einen weitreichenden Bildungsansatz und ist hervorragend verarbeitet“ loben die Jurorinnen und Juroren.

Auf www.toyaward.de sind weitere Informationen zum Preis und zur Jury zu finden.