• Archiv

  • Spielzeug International

  • « | Home | »

    Märklin-Insolvenzverfahren aufgehoben

    21. Februar 2011

    Mit Beschluss vom 17. Februar 2011 hat das AG Göppingen das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Gebr. Märklin & Cie. GmbH (Göppingen) aufgehoben und den am 21. Dezember 2010 von der Gläubigerversammlung beschlossenen Insolvenzplan für rechtskräftig erklärt. Damit endete das Amt von RA Michael Pluta als Insolvenzverwalter und Märklin erhielt das Recht zurück, über die Insolvenzmasse frei zu verfügen.

    „Das Ende der Insolvenz ist ein weiterer Meilenstein und die Basis für eine erfolgreiche Zukunft unseres Unternehmens,“ so Märklin-Gf. Stefan Löbich, der am 1. Januar 2011 den Insolvenz-Gf. Dr. Kurt Seitzinger an der Unternehmensspitze abgelöst hatte. Nach der Konsolidierungsphase werde Märklin mit aller Macht die Weichen für eine gesunde wirtschaftliche Entwicklung stellen.

    Märklin beschäftige in Göppingen und Györ (Ungarn) knapp 1.100 Mitarbeiter und erreichte im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von 110 Mio. €, die Eigenkapitalquote betrage 30 Prozent, so Löbich.