• Archiv

  • Spielzeug International

  • « | Home | »

    Märklin mit Drei-Marken-Strategie

    25. Juli 2012

    Die Gf. Stefan Löbich und Wolfrad Bächle meldeten im Juni für das Geschäftsjahr 2011 einen konsolidierten Umsatz von 108,77 Mio. € (+1,64 Prozent), das Ebit der Gebr. Märklin & Cie. GmbH stieg um 12,6 Prozent auf 12,36 Mio. €. Zum 31. Dezember 2011 gehörten 980 Mitarbeiter (Vorjahr: 939) der Firmengruppe an, davon 464 im Stammwerk Göppingen. Im Berichtsjahr wurden mehr als 6 Mio. € in neue Technologien, Maschinen und Anlagen investiert. Die 50 Mitarbeiter des Erweiterungsbaus im Werk Ungarn waren erforderlich, um das aus China rückverlagerte Fertigungsvolumen verarbeiten zu können. Die Investitionssumme soll 2012 auf rund 10 Mio. € steigen, ein besonderer Schwerpunkt ist die weitere Stärkung der Vertriebsorganisation. Dazu gibt es konsequente Strategien für drei eigenständige Marken: Durch grundlegend geänderte Organisationsstrukturen wird künftig sichergestellt, dass Märklin, Trix und LGB in ihrem spezifischen Profil geschärft werden. Von der im September 2011 ins Leben gerufenen Märklin Engineering GmbH werden zusätzliche Innovationsschübe erwartet.