• Archiv

  • Spielzeug International

  • « | Home | »

    Positive Umsatzentwicklung der Unternehmensgruppe SIMBA DICKIE GROUP

    25. Januar 2014

    Rückblicke: gute Umsatzzuwächse durch bewährten Produktmix im Inland und erfolgreiche Geschäftsentwicklungen in Russland, Südamerika und Middle East/ Unverändert solide Ertragssituation Ausblicke: Investitionen in neue Produktionsstätten in Russland und ein neues Logistikzentrum in UK geplant/ Ausbau der Vertriebsaktivitäten auf dem russischen Markt und über ein Joint Venture in Thailand für die Länder Thailand, Vietnam, Kambodscha, Laos und Myanmar/ Neuheiten zur Spielwarenmesse: spannende Lizenzthemen, traditionsreiches und innovatives Spielzeug aus Holz – Made in Germany, aktuelle Themen zur Fußball WM, detailreiche Küchen und Werkbänke aus der französischen Ideenschmiede, Sportliches und Robustes aus Kunststoff, technische Raffinessen für RC Fans, Kreativsets für Individualisten, fantasiereiche Feenwelten

    Fürth/Bayern- kurz vor Eröffnung der 65. Internationalen Spielwarenmesse in Nürnberg gibt die weltweit aktive Simba Dickie Group ihre Umsatzzahlen bekannt. „Wir konnten unseren konsolidierten Gesamtumsatz um etwa 2,6% von 615,0 Mio. Euro im Jahr 2012 auf 631,0 Mio. Euro im Jahr 2013 steigern. Bei den nach wie vor sehr bescheidenen Wachstumsraten von 0,5% in Deutschland und sogar -0,4% in Europa ist das mehr, als man erwarten konnte und sehr erfreulich.“, beschreibt Manfred Duschl, Geschäftsführer und CFO die positive Entwicklung des Spielwarenunternehmens.
    Erzielt wurden diese Umsatzzuwächse der Firmengruppe mit etablierten Produktlinien und Neuheiten sowie durch erfolgreiche Entwicklungen in Tochtergesellschaften außerhalb Europas.

    Innerhalb der Unternehmensgruppe gliedert sich die Umsatzentwicklung auf die einzelnen Gesellschaften wie folgt auf. Die Simba Gruppe einschließlich der Gesellschaften BIG und Noris konnte den konsolidierten Gesamtumsatz 2013 um 3,4% von 145,0 Mio. Euro auf 150,0 Mio. Euro steigern.

    Verantwortlich hierfür ist der attraktive Produktmix der Simba Dickie Gruppe, der es ermöglichte, entgegen des allgemeinen Trends auch in Europa wieder zuzulegen. Die Produktlinie Filly hatte im Jahr 2012 ihren Peak erreicht und war 2013 rückläufig, sodass Simba sich 2014 davon verabschiedet und diese Serie durch andere Produktlinien ersetzt.

    Die Dickie Gruppe hat mit einem konsolidierten Gesamtumsatz in Höhe von 81,0 Mio. Euro im Jahr 2013 den Umsatz auf dem Vorjahresniveau (80,0 Mio. Euro) stabilisieren können.

    Bei der Smoby Gruppe hat sich der konsolidierte Gesamtumsatz bei einer leichten Steigerung von 1,5% gegenüber dem Vorjahr mit 133,0 Mio. Euro auf 135,0 Mio. Euro eingependelt. Aufgrund des zum Teil großen Volumens der Artikel ergibt sich ein relativ hoher Frachtanteil. Maßgebliche Umsatzzuwächse lassen sich in Zukunft nur durch den Aufbau weiterer Produktions- bzw. Montagestätten in Osteuropa oder Südamerika generieren. Erfreulich innerhalb der Smoby Gruppe ist, dass sich trotz der weiterhin vorhandenen Krisensituation in Südeuropa die Umsätze in den Ländern Spanien und Italien stabilisieren ließen.

    Die ausländischen Tochtergesellschaften der Simba Dickie Group konnten den konsolidierten Gesamtumsatz im Jahr 2013 um 3,5 % von 257,0 Mio. Euro auf 266,0 Mio. Euro steigern. Hervorzuheben sind die unverändert positiven Entwicklungen in Russland, Südamerika und Middle East.

    Internationale Umsatzanteile

    Der internationale Anteil der Simba Dickie Group liegt mit etwa 75% unverändert auf dem Niveau des Vorjahres. Die Hauptexportnationen waren 2013 die Länder Frankreich, Russland, Spanien und Italien.

    In einem gesamtwirtschaftlich weiterhin nicht einfachen Umfeld plant die Simba Dickie Group für 2014, den konsolidierten Gesamtumsatz von 631,0 Mio. Euro im Jahr 2013 um etwa 2,2% auf 645,0 Mio. zu erhöhen. Dieser Umsatzzuwachs soll durch Anteile aller Gesellschaften der Simba Dickie Group gleichermaßen entstehen.

    Mitarbeiter

    Die Simba Dickie Group beschäftigte Ende 2013 weltweit etwa 3.200 Mitarbeiter. Die Veränderung zum Vorjahr mit 4.200 Mitarbeitern liegt daran, dass die Zusammenarbeit mit der chinesischen Joint-Venture Fabrik Whole Kind 2013 beendet wurde, die etwa 1.000 Mitarbeiter beschäftigt.

    Trotz der permanenten Erhöhung der Kapazitäten war es nicht möglich, dieses Joint-Venture dauerhaft auf die Erfolgsspur zu führen. Dies lag an einem zu geringen Einfluss auf die chinesische Führung im operativen Bereich und an zu geringen Kontrollmöglichkeiten von außen. Aus diesem Grund wurde 2013 die Entscheidung getroffen, die Fabrik zu liquidieren und die Produktionskapazitäten auf andere Fabriken in China zu verteilen.

    Die Mitarbeiteranzahl in den übrigen Gesellschaften der Simba Dickie Group ist im Jahr 2013 im Vergleich zum Vorjahr nahezu unverändert geblieben.

    Ende 2013 beschäftigte die Simba Dickie Group in Deutschland 656 Mitarbeiter (Vorjahr 625 Mitarbeiter) und in den Hong Kong Gesellschaften 195 Mitarbeiter (Vorjahr 183 Mitarbeiter). Die restlichen 2.349 Mitarbeiter (Vorjahr 3.392 Mitarbeiter) sind für die Simba Dickie Group im Ausland – in den vier Produktionsgesellschaften (1.132 Mitarbeiter) und den 30 Simba Vertriebsgesellschaften (1.217 Mitarbeiter) – tätig. Die Smoby Gruppe beschäftigte davon weltweit insgesamt 542 Mitarbeiter.

    Ertrags-/Finanzsituation

    Aufgrund der 2012 eingetretenen Umsatzkonsolidierung wurden Maßnahmen in Richtung Kapazitätsanpassungen eingeleitet. Dies hat sich im Jahr 2013 positiv auf die Ertragslage der Simba Dickie Group ausgewirkt. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die gute Ertragslage deshalb weiter verbessert.
    Die Ertrags- und Finanzsituation der Gruppe ist unverändert als sehr gut, solide, stabil und insgesamt als vorbildlich zu bezeichnen.

    Wichtige Investitionen und Veränderungen 2013

    Die Simba Dickie Group hat im Jahr 2013 Investitionen in einer Größenordnung von etwa 25,0 Mio. Euro durchgeführt. Die wichtigsten Investitionen, Maßnahmen und Veränderungen 2013 waren dabei im Einzelnen:

    Investition in eine neue Logistikplattform durch die Firma Smoby Toys SAS in Moirans mit einer Gesamtfläche von 30.000 m². Die Gesamtinvestitionssumme einschließlich des Regalsystems belief sich auf ca. 11,0 Mio. Euro. Die Logistikplattform konnte Ende August 2013 fertiggestellt werden und den Betrieb Anfang September 2013 aufnehmen. Mit diesem neuen Logistikzentrum wird die komplette Logistik von Smoby Toys sowie die Logistik der Gesellschaften Simba und Dickie einschließlich Majorette in Frankreich von einem zentralen Ort aus abgewickelt.

    Gründung der Gesellschaft Simba Toys Thailand Ltd. in Bangkok als Joint-Venture mit einem thailändischen Partner. Die neue Gesellschaft hat noch im Dezember 2013 ihre Tätigkeit aufgenommen. Über diese Gesellschaft sollen die Länder Thailand, Vietnam, Kambodscha, Birma und Laos mit allen Produkten der Simba Dickie Group versorgt werden. Es handelt sich um ein Gebiet mit ca. 200 Mio. Einwohnern in einem mittelfristig vielversprechenden Markt.

    Komplette Verlagerung der Firma Schipper Arts & Crafts GmbH einschließlich der Produktion vom bisherigen Standort in Nürnberg an den Hauptsitz der Simba Dickie Group nach Fürth/Stadeln. Die Firma Schipper Arts & Crafts GmbH konnte ihre Tätigkeit in Fürth/Stadeln in völlig neu gestalteten Produktionsräumen im Mai 2013 aufnehmen.

    Gründung von weiteren Betriebsstätten in Kasachstan, St. Katharinenburg und Novosibirsk durch die Tochtergesellschaft in Russland, um den Markt dort weiter aus- und aufzubauen und weitere Umsatzpotentiale zu nutzen.

    Verschmelzung der Gesellschaft Majorette Iberia mit der Gesellschaft Simba Espana S.A.

    Investitionen in neue Holzverarbeitungstechnologien und vollautomatische Montageeinrichtungen in der Eichhorn Fabrik in Netvorice/Tschechien. Damit konnte der Kapazitätsausstoß in dieser Gesellschaft auf 85% gesteigert werden.

    Weitere Investitionen in einer Größenordnung von über 8,0 Mio. Euro in neue Maschinen und maschinelle Einrichtungen in allen Produktionsbetrieben der Simba Dickie Group in Deutschland und im Ausland sowie in Werkzeuge und Produktentwicklungen.

    Geplante Investitionen und Maßnahmen 2014

    Neben Investitionen in eine weitere Erweiterung und Modernisierung des Maschinenparks in allen Produktionsbetrieben der Simba Dickie Group sowie Investitionen in neue Produkte, Produktlinien und Werkzeuge, liegt der Schwerpunkt im Jahr 2014 auf den folgenden Investitionsmaßnahmen:

    SAP-Anbindung der Gesellschaften Simba Toys Hong Kong und Dickie Toys Hong Kong. Diese Maßnahme wurde 2013 um ein Jahr verschoben und wird nach der Nürnberger Spielwarenmesse 2014 in Angriff genommen.

    Verschmelzung der Gesellschaften Zoch GmbH und Schipper Arts & Crafts GmbH in die Gesellschaft Noris-Spiele Georg Reulein GmbH & Co. KG. Durch diese Verschmelzung werden die Effizienz und die Schlagzahl im Spielebereich der Gruppe noch weiter gesteigert.

    Investition in eine Produktions- bzw. Montagestätte der Gruppe für Großteile in Russland.

    Investition in ein Logistikzentrum mit einer Gesamtfläche von ca. 12.000 m² durch die Firma Simba Smoby UK in Bradford/UK. Durch diese Maßnahme sollen die Lagerumsätze in England in Zukunft intensiviert werden.

    Die geplanten Gesamtinvestitionen 2014 belaufen sich auf ca. 30,0 Mio. Euro. Davon sollen ca. 7,5 Mio. Euro in Deutschland investiert werden.

    Neuheiten zur 65. Internationalen Spielwarenmesse Nürnberg

    Als einer der TOP Five Spielwarenhersteller in Europa ist die SIMBA DICKIE GROUP mit 3200 Mitarbeitern in über 30 Ländern rund um den Globus aktiv. Das Spielwarensortiment umfasst mehr als 4000 Artikel.

    Mit dem Messemotto „We love to welcome you“ begrüßt die Unternehmensgruppe die Besucher der 65. Internationalen Spielwarenmesse in Nürnberg. Von 29. Januar bis 3. Februar 2014 werden zahlreiche spielstarke Neuheiten dem Fachpublikum präsentiert.

    Mit Squap² bietet Simba Toys eine Weiterentwicklung seines Wurf- und Fangspiels an, bei dem das Spielgerät mittels Klettverschlüssen an den Händen der Spieler befestigt wird. Durch Öffnen und Schließen des Squaps werden Bälle geschossen oder gefangen. Die Innovation des neuen Sportspielzeugs besteht in der dynamischen Form und in neuen Spieleigenschaften, die durch den Schlägerstoff und Powerspeichen dem Ball mehr Kraft geben.

    In Kooperation mit der Ferrero Gruppe wird das Mädchenspielthema Flowee ausgebaut. Wandelbare Blumenfeen von Simba Toys begeistern Mädchen auf eine neue, magische und verblüffend einfache Weise. Sie sensibilisieren für das Thema Natur und fördern die Kreativität. Mit dem Blue Ocean Verlag ist nun ein weiterer Partner an Bord, der ab März 2014 ein Flowee Magazin mit Geschichten rund um die zarte Feenwelt auf den Markt bringt.

    Das Sammelthema YooHoo & Friends macht auf bedrohte Tierarten aufmerksam, die es zu beschützen und zu erhalten gilt. Die kleinen Tiere mit den großen Kulleraugen sind bei Simba Toys einerseits als Sammelfiguren in blickdichten Tütchen, andererseits als Funktionsplüsch im Sortiment.

    Traditionelles Holzspielzeug mit den verschiedensten Spiel-möglichkeiten wird bei Eichhorn mit dem neuen großen Spielcenter angeboten. Ideal, um die Konzentration und die Feinmotorik kleiner Kinderhände zu schulen.

    Revolutionäres Ergebnis einer lang angelegten Studie sind die Kettenbausteine für kreative Baumeister von Heros. Hergestellt in Deutschland, in Lam im Bayerischen Wald, stellen sie ein völlig neues Holzbausteinkonzept dar. Mittels Noppen werden die Bausteine aus hochwertigem und 100% PEFC zertifizierten Buchenholz standsicher miteinander verbunden. Das so entstandene Bauwerk kann anschließend zu neuen Formen verschoben oder gedreht werden.

    Interessante Lizenzthemen bestimmen auch im neuen Jahr die Spielzeugwünsche von Kindern. Bei Fireman Sam hat sich die Simba Dickie Group die Mastertoy Lizenzrechte gesichert. Ferngesteuerte Fahrzeuge von Dickie Toys wie die Feuerwehr Jupiter oder das Einsatzquad Mercury aus der edukativen TV Serie, Walkie Talkies und DieCast Spielsets werden ebenso begeistern wie die komplette Feuerwehrstation von Simba Toys oder Roleplay Artikel mit Feuerwehrhelm, Rettungsschere und Einsatzgürtel.

    Dauerrenner sind Disney´s Cars mit Lightning McQueen, der zu Ostern in neonrot durch die Kinderzimmer gesteuert wird. Exklusiv den RC Preschool Bereich bedient Dickie Toys mit Disney´s Planes, deren neuer Film im Sommer in die Kinos kommt. Sympathischer Charakter ist Dusty. Als funkferngesteuerter 3-Kanal Dusty aus der Junior Line von Dickie Toys spricht er mit vielen tollen Funktionen drei bis fünfjährige Vorschulkids an.

    Kinderaugen zum Strahlen bringen werden auch die neuen Sterne am RC Himmel: der Sattelschlepper Mercedes Benz Actros und der Gabelstapler Forklift Clark von Dickie.

    Happy Birthday Majorette! – Das von Emil Veron gegründete Unternehmen feiert 2014 seinen 50. Geburtstag. Detaillierte Fahrzeuge mit beweglichen Türen machten es schnell zum umsatzstärksten Hersteller von Modellautos in Frankreich. Seit 2010 unter dem Dach der Simba Dickie Group zuhause, präsentiert Majorette zur Spielwarenmesse viel Kreatives für individuelle Spielideen. Creatix nennt sich ein modulares Spielsystem, mit dem kleine Modellauto Fans voll auf ihre Kosten kommen. Geht es hier um Straßenbau nach eigenen Plänen, so sind es bei Klikcarz die Autos selbst, die individuell aus einzelnen Bauteilen kombiniert und per neuem Paintshop sogar mit coolem Tattoo bedruckt werden können.

    Die legendäre Marke Schuco wartet im Jubiläumsjahr mit dem Wunder von Bern auf. Ein Modell des damaligen VW-Busses der deutschen Fußball-Nationalmannschaft erinnert an den 60. Jahrestag des triumphalen Erfolgs.

    Den Ur-Vater aller VW-Transporter, den T1 oder im Volksmund auch liebevoll „Bulli“ genannt, gibt es bei Schuco erstmalig im großen Sammlermaßstab 1:18 – als außergewöhnliches Gefährt: ein Autotransporter mit zwei „Kleinschnittger F 125“ auf dem Dach.

    Sammler dürfen sich auch auf das zwölfmotorige Luftfahrzeug Dornier Do X im Maßstab 1:72 freuen. Im Original faszinierte das sensationelle Flugobjekt 1929 vor allem rund um den Bodensee große Menschenmengen.

    Ein neues Highlight aus der Motorrad-Klassiker Edition 1:10 von Schuco ist die Victoria Avanti.

    Faszination bei Sammlern ist auch das Stichwort für die Modelleisenbahn. Inspiriert von der Dampflokomotive 3048 von Märklin hat Schipper Arts & Crafts ein Motiv für seine Malen nach Zahlen Packungen kreiert. Beim Anblick der detailverliebten Bilder schlagen die Herzen nostalgischer Eisenbahnkenner höher.

    Smoby Toys, die Ideenschmiede aus dem französischen Jura verbindet bei ihren neuen Kinderküchen phantasiereiches Rollenspiel mit realitätsgetreuen Funktionen. Geschirrspüler, Cerankochfeld, Espressomaschine mit Tabs und realistische Kochgeräusche bieten kleinen Nachwuchsgourmets stundenlangen Spielspaß. Kleine Heimwerker sind mit der kompakten und robusten 3-in-1 Black&Decker Werkbank bestens ausgerüstet. 18 Zubehörteile liefern alles, was ein Handwerkerherz zum Schrauben, Konstruieren und Basteln begehrt.

    Bei BIG kommt mit den neuen BIG Bikes Farbe in die Fahrzeugwelt. Die rasanten Kindermotorräder in sommerlichen Outfits trainieren ganz spielerisch Gleichgewichtssinn und Koordinationsvermögen.

    Unglaublich groß und spielstark sind die neuen Baufahrzeuge, die speziell auf die Ergonomie kleiner Kinderhände abgestimmt sind. BIG-Maxi-Truck und BIG-Maxi-Digger lassen bei Bauarbeitern ab drei Jahren keine Wünsche offen.

    Technische Raffinessen erwarten die Modellbauliebhaber bei Tamiya und Carson. Eine Multifunktionseinheit für LKWs simuliert bei Tamiya nahezu alle Sound- und Lichtfunktionen der großen Vorbilder. In Punkto Qualität und Robustheit überzeugt das Modell Tamiya Neo Fighter: ein RC Buggy für Modellbaueinsteiger. Das Fahrzeug im Maßstab 1:10 bietet optimale Voraussetzungen für schnelle Rennen in jedem Gelände. Es wird als leicht zu montierender Bausatz angeboten.

    Langanhaltenden Fahrspaß haben Fans auch mit dem Carson Virus, einem ferngesteuerten Buggy für Offroad Pisten. Mit einem bärenstarken Brushless Motor erhält der Allradantrieb viel Power und so erreicht der Buggy Geschwindigkeiten von bis zu 70 Stundenkilometern.

    Auf dem Wasser unterwegs ist Carson im Sommer mit seinem neuen Nordsee-Fischkutter. Wie beim Original lassen sich die Fangnetze auslegen und einholen – alles per Fernsteuerung.

    Bei Noris-Spiele wird weitergehäkelt. Pünktlich zur Winterolympiade in Sotschi gilt für alle Häkel-Fans „Dein Land- Deine Mütze“. Neue myboshi Komplett-Sets mit Wolle in Nationalfarben, Anleitung, Häkelnadel und myboshi Label gibt´s ab sofort im Sortiment der Fürther Spielehersteller: für die individuelle Trendmütze zum Selberhäkeln.

    Spatzenfutter gibt´s beim Zoch Verlag im neuen Spieleprogramm. Schmatzspatz ist ein neues Familienspiel, das mit einer kooperativen und einer kompetitiven Spielvariante aufwartet. Ziel ist es, 12 Vogelküken satt zu bekommen. Das kindliche Grundbedürfnis nach Nestwärme wird spielerisch mit dem kindlichen Drang, das Leben durch Musterbeispiele aus der natürlichen Umgebung zu begreifen, verbunden.

    Für alle Fußballfans hat der Zoch Verlag genau das Richtige. Rechtzeitig zur Fußballweltmeisterschaft im Sommer in Brasilien erscheinen vier neue Crossboule Sets, im Soccer Style. Mit „brasil“ und „home“ lassen sich die Halbzeitpausen perfekt überbrücken. Das Spielkonzept bleibt gleich: Boule in der dritten Dimension. Die soften Stoffbälle dürfen überall hin geworfen werden. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

    Über Simba:

    Die weltweit erfolgreiche SIMBA DICKIE GROUP wurde am 1. Mai 1982 von Fritz Sieber und seinem Sohn Michael gegründet und gehört heute zu den Top Five im Spielwarenmarkt. Im Jahr 2013 erzielte die Firmengruppe mit 3.200 Mitarbeitern einen Umsatz von 631 Millionen Euro.