• Archiv

  • Spielzeug International

  • « | Home | »

    Ein Signal für die Zukunft gesetzt

    18. August 2010

    Mit der Eröffnung der neuen Iden-Systemzentrale am 11. August 2010, definiert die seit 1890 bestehende Unternehmensgruppe Iden den Leistungsmaßstab innerhalb der Branchen neu.

    Hans-Jörg Iden bei der Begrüßung der Gäste

    Auf 16.000 m² inmitten der Berliner City, präsentiert sich die fünfgeschossige Iden-Systemzentrale sowie ein Großhandelsfachmarkt mit einer Präsentationsfläche von über 7.000 m² und einem Lager mit 4.000 Palettenplätzen.

    Außenansicht der neuen, imposanten Iden-Systemzentrale am Berliner Südkreuz

    Der neue Standort Südkreuz wurde strategisch geschickt gewählt, da er über konkurrenzlos kurze Wege in die Berliner Innenstadt und zum neuen Flughafen BBI (Berlin Brandenburg International) in Schönefeld verfügt. Ob ICE, S-Bahn, Airport Shuttle oder Autobahn – die wesentlichen Vernetzungen sind am Südkreuz vorhanden. Nach 7 Standorten in ganz Deutschland präsentiert sich die Unternehmensgruppe Iden nun im Herzen der Stadt Berlin.

    „Wir sind nicht besser als Andere, wir arbeiten nur härter.“ Mit diesem Zitat, frei nach dem amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy, begann Hans Jörg Iden seine Rede zur Eröffnung des neuen Iden Großhandelsfachmarktes am 11. August in der Wilhelm-Kabus-Straße in Berlin vor rund 500 Gästen aus der Schreib- und Spielwarenindustrie.

    Es sprachen neben den Architekten Hilbig und Hilbig, die den Gratulanten einen Überblick über die Geschichte der Unternehmensgruppe Iden mit ihren 7 bundesweiten Standorten und der Entstehung des Neubaus gaben, auch Hans-Kornel Krings, Direktor und Vorsitzender der Geschäftsleitung der Commerzbank Berlin. Der Neubau werde zur Sicherung der Unternehmensgruppe wesentlich beitragen, so Krings. Darüber hinaus lobte er ausdrücklich Unternehmer wie die Familie Iden, die die Zeit richtig erkannt habe, und nun, da die Krise in Deutschland vorbei sei, durch Investition in die Zukunft, ein Signal setze.

    Dirk Engehausen, Senior Vice President und Geschäftsführer Lego Central Europe, betonte in seiner Ansprache, um sich langfristig von Mitbewerbern zu unterscheiden, brauche man Visionen, Nachhaltigkeit und einen deutlichen Unterschied zu den Mitbewerbern – dieser Neubau sei ein gutes Beispiel dafür. Engehausen forderte die Marktteilnehmer der Schreib- und Spielwarenbranche auf, trotz Geburtenrückgang dem Beispiel der Unternehmerfamilie Iden zu folgen und in den Markt weiter zu investieren.

    Ideal für schreib & spiel: unten der PBS-Bereich, oben Spielwaren

    Last but not least setzte sich der Vortrag von Rolf Schifferens, Geschäftsführer von A.W.Faber-Castell Vertrieb, mit den Chancen der einzelnen Marktteilnehmer auseinander. Letztlich stehe dem Fleißigen die Welt mit ihren Erfolgen offen.
    Der neue Standort Iden Südkreuz sei die höchste Stufe der Innovationskraft. Durch die markenadäquate Präsentation sei ein Meilenstein in der Branche gesetzt worden, so Schifferens.

    Nach den Vorträgen konnten die rund 500 Gäste exklusiv den neuen Iden Großhandelsfachmarkt und sein Sortiment besichtigen. Für eine lukullische Abwechslung sorgte das Team von Boltes Restaurant, das gemeinsam mit dem Druckzentrum und dem duo-Markenshop die Dienstleistungen des neuen Iden Standortes abrunden.