• Archiv

  • Spielzeug International

  • « | Home | »

    gamescom 2011: Der Games-Markt macht mobil

    22. Februar 2011

    Mit einem neuen Erscheinungsbild ist Europas Branchenleitmesse für interaktive Spiele und Unterhaltung ins Jahr 2011 gestartet. Das Messe- und Eventhighlight für interaktive Spiele und Unterhaltung demonstriert mit seinem neuen Leitmotiv bereits heute, was die Spielewelt vom 17.-21. August 2011 in Köln erwartet: Die internationale Games-Community – Entwickler, Anbieter, Fachbesucher, Pressevertreter, Händler und hunderttausende Gamer – trifft sich auf der gamescom 2011, um gemeinsam spektakuläre Neuheiten zu erleben und das Games- und Entertainmentevent des Jahres zu feiern. Koelnmesse und ihre Partner, angeführt vom Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) e.V., arbeiten bereits unter Hochdruck daran, die gamescom als Europas zentrale Business- und Entertainmentplattform weiter auszubauen. So wird die Veranstaltung nicht nur von einer neuen Werbekampagne begleitet, auch die gamescom-Awards werden aufgrund des breiten Zuspruchs weiter ausgebaut und erstmals im Rahmen einer abendlichen Eröffnungsveranstaltung verliehen. Auch hinsichtlich Hardware- und Softwareneuheiten erwartet der BIU im Rahmen der gamescom spannende Neuheiten und Innovationen. Angesichts der Innovationen sind sich Olaf Wolters, Geschäftsführer des BIU, und Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer Koelnmesse GmbH, sicher: „Die gamescom wird auch in diesem Jahr viele positive Schlagzeilen schreiben.“

    Der Markt macht mobil

    Nach Einschätzung des BIU darf sich die Games-Community schon heute auf ein spannendes Spielejahr mit Games-Hard- und Software der nächsten Generation freuen. Olaf Wolters: „Vor allem im Bereich der mobilen Spielkonsolen wird es in diesem Jahr zahlreiche Neuheiten geben. Nach der Ankündigung des PSP-Nachfolgers „Next Generation Portable“ sind wir natürlich gespannt, wann und wo das Gerät erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wird. Zudem wird die Markteinführung des Nintendo 3DS eine Welle neuer Spiele nach sich ziehen und dem Handheld-Markt, der seit dem Rekordjahr in 2008 rückläufig ist, neue Wachstumsimpulse geben“. Zugleich könne der 3DS zu einem wichtigen Zugpferd für die 3D-Technologie werden: „3D wird uns auch in 2011 weiter begleiten, ebenso wie die Bewegungssteuerungen Move und Kinect, die Ende 2010 erfolgreich im Markt eingeführt wurden. Hier sind spannende Releases und die ein oder andere neue Spielidee zu erwarten“, führt Wolters weiter aus. Bewegung sieht der BIU-Geschäftsführer auch im Bereich der Spiele-Apps: „Apps werden in diesem Jahr eine große Rolle spielen – sowohl für das iPhone und die Apple-Produktfamilie als auch für Geräte mit dem Android-Betriebssystem“.

    Schlussendlich werde der Markt der Online- und Browser-Games weiter an Fahrt aufnehmen, zumal zunehmend auch die etablierten Games-Marken in dieses Segment vordringen: „Der Online-Markt entwickelt sich rasant schnell und verstärkt spielen deutsche Unternehmen ganz weit vorne mit. Deutschland ist zur Drehscheibe einer der wichtigsten Trends der Spieleindustrie geworden. Das wird sich auch auf der diesjährigen gamescom widerspiegeln“.

    Awardverleihung

    Die besten Hard- und Softwareprodukte der europäischen Branchenleitmesse werden in diesem Jahr erneut mit den gamescom Awards ausgezeichnet. Erstmals werden die Preise in den unterschiedlichen Kategorien zu Beginn der gamescom am Mittwoch im Rahmen der internationalen Eröffnung verliehen. Industrie, Medien und die Games-Community haben während der gesamten gamescom-Tage in der entertainment area die Möglichkeit, die prämierte Hard- und Software ausgiebig zu testen. Die entertainment area ist am Mittwoch  exklusiv für Fachbesucher und Medienvertreter und Donnerstag bis Sonntag für die gesamte Games-Community geöffnet. Die business area in den Hallen 4 und 5 bildet erneut das internationale Fachbesucherzentrum der gamescom. Bei der Konzeption der business area standen erneut eine hohe Aufenthaltsqualität, kurze Wege und optimale Serviceangebote im Vordergrund. Auf Wunsch zahlreicher Partner aus Industrie und Handel wird die Fachbesucherplattform innerhalb der gamescom von Mittwoch bis Freitag geöffnet und bleibt am Wochenende geschlossen. Abgerundet wird die gamescom erneut durch das gamescom Cityfestival im Zentrum Kölns, wo Freitag bis Sonntag erneut Games, Musik und Entertainment zum Spielen und Feiern einladen.

    Über die gamescom: Die gamescom – Europas Messe- und Eventhighlight für interaktive Spiele und Unterhaltung – wird von der Koelnmesse GmbH in Zusammenarbeit mit dem ideellen Träger, Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU e.V.), veranstaltet. Sie findet vom 17.-21. August 2011 in Köln statt. Der größte interaktive Spielplatz der Welt ist insgesamt 120.000 Quadratmeter groß und teilt sich in business area (Hallen 4 +5) sowie entertainment area (Hallen 6 bis 9) mit Außengelände auf. Die gamescom bildet gemeinsam mit der Game Developers Conference (15.-17.8.2011) die gesamte Wertschöpfungskette der interaktiven Unterhaltung ab. Abgerundet werden die games-Tage in Köln vom gamescom festival (19.-21.8.) im Stadtzentrum. Die gamescom 2010 besuchten 254.000 Besucher, davon 18.900 Fachbesucher. 505 Aussteller aus 33 Ländern beteiligten sich.