• Archiv

  • Spielzeug International

  • « | Home | »

    Neue Verantwortlichkeiten bei Goliath Deutschland

    3. August 2011

    Mit dem Abschied des bisherigen Vertriebs- und Marketingleiters Marcus Abt werden die Zuständigkeiten bei Goliath neu geregelt. Oliver Kroll übernimmt die Leitung des Außendiensts, Marco Dammann leitet den Innendienst. Geschäftsführer bleibt Goliath-Gründer Adar Golad.   Marcus Abt, Vertriebs- und Marketingleiter der Goliath Toys GmbH, verlässt das Unternehmen Ende September, um eine neue Position in der Branche anzutreten. Aus diesem Anlass strukturierte Geschäftsführer Adar Golad die deutsche Niederlassung neu. Ab dem 1. September wird Oliver Kroll, bisher Key Account Manager, die Vertriebsleitung übernehmen und Marco Dammann erhält zukünftig die Verantwortung für den Innendienst. Sie berichten an Jan Slecht, den kaufmännischen Leiter der niederländischen Goliath BV. Oliver Kroll sammelte mehr als 20 Jahre Erfahrung in Vertriebspositionen in der Spielzeugbranche, zuletzt bei Trudi. Der Betriebswirt und Handelsspezialist ist seit 2008 bei Goliath und betreute nationale Key-Account-Kunden. Marco Dammann ist seit mehr als drei Jahren bei Goliath als Vertriebsassistent tätig.

    „Wir danken Marcus Abt für seine hervorragende Arbeit und bedauern seinen Entschluss“ so Inhaber Adar Golad. In weniger als drei Jahren baute Marcus Abt die Vertriebs- und Marketingorganisation für Goliath in Deutschland auf. In der Weihnachtssaison 2010 gelang Goliath laut npdgroup der Sprung auf den Rang 10 unter den Herstellern von Erwachsenenspielen und Rang 6 unter den Kinderspiel-Verlagen.