• Archiv

  • Spielzeug International

  • « | Home | »

    Umsatzzuwachs mit den Kerngesellschaften Simba und Dickie in Europa

    28. Januar 2018

    Kurz vor Eröffnung der 69. Internationalen Spielwarenmesse in Nürnberg, gibt der Spielwarenhersteller Simba Dickie Group Informationen zur Geschäftsentwicklung bekannt. „Die Simba Dickie Group hat 2017 einen konsolidierten Gesamtumsatz in Höhe von 645,0 Mio. Euro realisiert“, so Manfred Duschl, CFO der Unternehmensgruppe. „Währungsbereinigt bedeutet das gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung von etwa 3,3%.“ Sie liegt damit in den wichtigsten Ländern Europas über der Entwicklung des Marktes.

    „Erfreulich war im Jahr 2017 zudem, dass die Simba Dickie Group gerade mit zwei ihrer Kerngesellschaften, der Simba Gruppe und der Dickie Gruppe, in den Stammländern mit den erzielten Umsatzzuwächsen über der Gesamtsteigerungsrate lag“, erläutert Manfred Duschl. Bei den ausländischen Tochtergesellschaften gab es im Jahr 2017 zwar wieder Umsatzzuwächse, diese blieben allerdings von der Größenordnung aufgrund von Verschlankungen und Konsolidierungsmaßnahmen leicht hinter der Gesamtsteigerung des Jahres 2017 zurück.

    „Die Simba Gruppe mit den Gesellschaften BIG und Noris Spiele erreichte im Jahr 2017 einen konsolidierten Gesamtumsatz in Höhe von 180,2 Mio. Euro. Gegenüber dem Vorjahr mit 160,2 Mio. Euro Umsatz ist dieser Umsatzzuwachs mit 12,5% wieder sehr erfreulich. Zum Teil ist diese beachtliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr allerdings auch darauf zurückzuführen, dass durch die Verschmelzungen der Gesellschaften Smoby Toys Hong Kong in Simba Toys Hong Kong und Smoby Toys Deutschland in BIG Umsatzanteile von Smoby im Vergleich zum Vorjahreszeitraum jetzt der Simba Gruppe hinzugerechnet worden sind.“ Die Dickie Gruppe einschließlich der Gesellschaft Tamiya-Carson – die Firmenbezeichnung ist im Jahr 2017 von Dickie Tamiya Modellbau GmbH + Co. KG in Tamiya-Carson Modellbau GmbH & Co. KG geändert worden – hat 2017 einen konsolidierten Gesamtumsatz in Höhe von 109,0 Mio. Euro realisiert. Die Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr mit einem Gesamtumsatz in Höhe von 105,6 Mio. Euro liegt damit auf dem Niveau der konsolidierten Gesamtumsatzsteigerungsrate. Der konsolidierte Gesamtumsatz der Smoby Gruppe ging im Jahr 2017 von 145,2 Mio. Euro im Vorjahr auf 119,4 Mio. Euro zurück. Hauptverantwortlich dafür zeichnen die aufgrund der im Jahr 2017 durchgeführten Verschmelzungen. Dadurch wanderten Smoby Anteile in die Simba Gruppe ab. Einige Tochtergesellschaften der Simba Dickie Group im Ausland befanden sich im Jahr 2017 noch im Stadium der Konsolidierung. Ein Fokus lag auf Verschlankungen der dortigen Strukturen und einer Konzentration auf qualitative Umsätze. „Umso erfreulicher ist, dass trotzdem der konsolidierte Gesamtumsatz im Ausland von 229,0 Mio. Euro im Vorjahr auf jetzt 236,4 Mio. Euro um 3,2% gesteigert werden konnte. Eine sehr erfreuliche Entwicklung, auf die sich aufbauen lässt“, resümiert Manfred Duschl.

    Internationale Umsatzanteile

    Der internationale Anteil der Simba Dickie Group liegt bei etwa 75%. Er blieb damit im Jahr 2017 unverändert zum Vorjahr. Die Hauptexportnationen der Gruppe waren auch 2017 die Länder Frankreich, Spanien und Italien. Die Konsolidierung der Simba Dickie Group im Ausland ist nunmehr weitgehend abgeschlossen. Die Zukunftspläne erläutert Manfred Duschl: „Wir wollen nicht um jeden Preis Umsatzzuwächse generieren, sondern den eingeschlagenen Weg mit verstärkten eigenen Produktinnovationen zu nachhaltigen und qualitativen Umsatzzuwächsen zu kommen, konsequent weiterverfolgen.“ Unter diesem Blickwinkel plant die Simba Dickie Group, den konsolidierten Gesamtumsatz 2018 von 645,0 Mio. Euro auf 668,0 Mio. Euro um ca. 3,5% zu steigern.

    Mitarbeiter

    Die Simba Dickie Group beschäftigte Ende 2017 weltweit etwa 2.950 Mitarbeiter. Im Vorjahr waren es 3.050 Mitarbeiter. Notwendige Anpassungen gegenüber dem Vorjahr erfolgten dabei überwiegend im Rahmen von Konsolidierungsmaßnahmen bei Tochtergesellschaften im Ausland, insbesondere in Russland, in Middle East und in Indien. In Deutschland und in den für die Gruppe wichtigen Ländern Europas ist die Mitarbeiteranzahl tendenziell eher gestiegen. Ende 2017 beschäftigte die Simba Dickie Group in Deutschland 742 Mitarbeiter (Vorjahr: 716 Mitarbeiter) und in den Hong Kong Gesellschaften 194 Mitarbeiter (Vorjahr: 202 Mitarbeiter). Die restlichen 2.014 Mitarbeiter (Vorjahr: 2.132 Mitarbeiter) sind für die Simba Dickie Group im Ausland tätig.

    Ertrags-/Finanzsituation

    Erfreulicherweise haben sich im Jahr 2017 die Erträge besser entwickelt als die Umsätze und zwar nicht nur bei den deutschen und Hong Kong- Gesellschaften, sondern -was als sehr positiv zu werten ist- auch wieder bei vielen Tochtergesellschaften im Ausland. Die gute Ertragssituation der Gruppe hat sich dadurch weiter verbessert. Das liegt auch daran, dass die in den Vorjahren eingeleiteten und umgesetzten Konsolidierungsmaßnahmen und Verschlankungen zunehmend greifen und die Zielsetzung sich gerade bei den ausländischen Tochtergesellschaften auf qualitative Umsätze zu konzentrieren, konsequent umgesetzt wurde. Daneben ist die Ertrags- und Finanzsituation der Gruppe im Vergleich zum Vorjahr unverändert geblieben. Sie gilt als gut, solide und äußerst stabil.

    Wichtige Investitionen und Veränderungen 2017

    Die Simba Dickie Group hat im Jahr 2017 – wie im Vorjahr– Investitionen in einer Größenordnung von etwa 20,0 Mio. Euro getätigt. Der Schwerpunkt der Investitionen lag dabei wieder auf Investitionen in Maschinen und maschinelle Einrichtungen in allen Produktionsbetrieben der Simba Dickie Group sowie einer konsequenten Fortführung der vor zwei Jahren eingeleiteten Konsolidierung der ausländischen Tochtergesellschaften. Hinzu kamen Maßnahmen zur Verschlankung von Gesellschaftsstrukturen und Verschmelzungen. Im maschinellen Bereich belief sich das Investitionsvolumen auf ca. 15,0 Mio. Euro. Der Maschinenpark in allen Produktionsbetrieben der Simba Dickie Group in den Bereichen Kunststoff-, Zinkspritzguss-, Metall- und Holzverarbeitung ist auf den technisch neuesten Stand gebracht worden, bis hin zum Einsatz von Robotern in der Kunststoffblas- und Metallverarbeitungstechnologie. Ein weiterer Schwerpunkt der Investitionen im Jahr 2017 lag in der Optimierung der Logistikprozesse in den verschiedenen in- und ausländischen Lagern der Simba Dickie Group.

    Maßnahmen im Jahr 2017 in den Bereichen Verschlankung der Gesellschaftsstrukturen

    Verschmelzung der Gesellschaft Smoby Toys Hong Kong in die Gesellschaft Simba Toys Hong Kong zum 1. 5. 2017. Smoby Hong Kong wird mit Beginn des Geschäftsjahres 2017/18 als eigenständige Produktlinie unter dem Dach von Simba Toys Hong Kong fortgeführt und weiterentwickelt. Verschmelzung der Gesellschaft Smoby Toys Deutschland in die Gesellschaft BIG. Konzentration der Gesellschaften der Simba Dickie Group in Spanien von bisher drei auf zwei Gesellschaften. Die Gesellschaft Smoby Toys Spanien ist in die Gesellschaft Simba Spanien verschmolzen worden. Der Produktionsbetrieb Pico in Spanien wird als eigenständige Gesellschaft fortgeführt. Kauf von 10% der Anteile an der Gesellschaft Simba Smoby Chile SA vom bisherigen Mitgesellschafter im Dezember 2017. Die Gesellschaft Simba Smoby Chile SA ist seitdem eine 100%ige Tochtergesellschaft von Simba. SAP-Anbindung der Tochtergesellschaft in Belgien. Das Projekt soll im April 2018 abgeschlossen sein. Im Jahr 2018 sind die Gesellschaften Smoby Toys in Frankreich sowie die Tochtergesellschaften in England und in Südafrika an der Reihe.

    Geplante Investitionen und Maßnahmen 2018

    Nachdem der harte und zeitaufwändige Konsolidierungsprozess Ende 2017 weitgehend zum Abschluss gebracht werden konnte, werden ab dem Jahr 2018 Investitionen in verschiedenen Bereichen wieder forciert. Folgende Investitionen und Maßnahmen sind für 2018 geplant: Erwerb einer Gesellschaft für Produktverpackungsgestaltung mit acht Mitarbeitern durch die Simba Dickie Group zum 1. Januar 2018. Die meisten Arbeiten für Produktverpackungsgestaltung sind bisher an Dritte vergeben worden und sollen für die gesamte Gruppe mit Beginn des neuen Jahres nahezu ausschließlich im eigenen Haus abgewickelt werden. Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung von ca. 95% an der schwedischen Entertainmentgesellschaft Ruta Ett AB zum 1. Januar 2018. Diese Gesellschaft zeichnet für die Entwicklung und Animation der Serie „Heroes of the City/die Helden der Stadt“ verantwortlich, die bereits in der zweiten Staffel sehr erfolgreich läuft. Dickie hat bereits seit 2017 über eine Lizenz die Vermarktung von Spielwaren zur Serie übernommen. Der Name der Gesellschaft wird von Ruta Ett AB in KID E MEDIA AB umbenannt. Die Gesellschaft KID E MEDIA AB soll mit eigenen IPs, Intellectual Properties, der Gruppe über Zeichentrickfilme bei Kindern Begeisterung schaffen und damit die Weichen für die Vermarktung von Spielwaren legen. Erwerb einer Beteiligung an der Gesellschaft Animaccord durch die Simba Dickie Group. Animaccord ist durch die Zeichentrickfilmserie „Masha and the Bear“ bekannt, die bereits weltweit sehr erfolgreich vermarket wird. Die Simba Dickie Group hält in vielen Ländern die Lizenz für Masha and the Bear im Spielwarenbereich. Durch die Beteiligung soll die Zusammenarbeit in diesen Bereichen noch ausgebaut werden. Bau eines vollautomatischen Hochregallagers mit ca. 15.000 Palettenstellplätzen im Logistikzentrum am Standort in Sonneberg/ Thüringen. Hinzu kommt die Investition in die Erweiterung eines automatischen Kleinteilelagers. Durch diese Maßnahme soll die am Standort in Deutschland konzentrierte Logistik der Gruppe weiter optimiert werden. Darüber hinaus ist angedacht, über den Standort der Gruppe in Sonneberg die Logistik für weitere Tochtergesellschaften der Gruppe abzuwickeln. Bau eines weiteren Lagergebäudes mit ca. 2.500 mÇ am Standort der Firma BIG in Gleißenberg. Erweiterung des Musterzimmers am Standort der Simba Dickie Group in Fürth Stadeln mit ca. 600 mÇ.

    Investitionssumme von 45 Mio. € in 2018

    Zusammen mit wieder geplanten Investitionen in Maschinen und maschinelle Einrichtungen ist das für 2018 anstehende Investitionsvolumen mit 45,0 Mio. Euro veranschlagt. Davon sollen 20,0 Mio. Euro in Deutschland investiert werden.

    In Anbetracht dieser Zahlen meinte CEO Michael Sieber: „Wir haben Vertrauen und genügend Selbstbewusstsein in die Zukunft unseres Unternehmens und sind sehr ambitioniert!“

    Neuheiten zur 69. Internationalen Spielwarenmesse Nürnberg

    Als einer der Top Five Spielwarenhersteller in Europa ist die Simba Dickie Group mit 2.950 Mitarbeitern weltweit aktiv. Das Spielwarensortiment umfasst mehr als 4.000 Artikel.

    Die Unternehmensgruppe begrüßt die Fachbesucher der 69. Internationalen Spielwarenmesse 2018 in Nürnberg mit einem umfangreichen Sortiment an spielstarken Neuheiten.

    Mit zwei Milliarden Aufrufen auf über 19 eigenen YouTube Kanälen ist die Animationsserie „Die Helden der Stadt“ weltweit zum großen Hit bei Kindern im Vorschulalter avanciert. Dickie Toys präsentiert die beliebten Figuren aus der Serie in einem lernstarken Spielzeug- Programm. Das Highlight der neuen Linie für Kinder ab einem Jahr ist die zweistöckige Polizeistation.

    In enger Zusammenarbeit mit dem weltweit bekannten Landmaschinenhersteller Fendt hat Dickie Toys den Happy Farm Trailer entwickelt. Das Spielzeug ist dem Original des Lizenzgebers Fendt nachempfunden und überzeugt mit vielen Licht- und Soundeffekten. Der Happy Farm Trailer eignet sich für kleine Landwirte ab 12 Monaten und fördert neben deren Feinmotorik vor allem ihren Entdeckerdrang.

    Zusammen mit dem Europa-Park, Deutschlands größtem Freizeitpark, hat Majorette die gemeinsame Marke Alpha Mods P.D. entwickelt. Sie erzählt die Geschichte von vier Jungen, die über ein Computerspiel von einer futuristischen Polizeieinheit rekrutiert werden. Majorette ist als Kooperationspartner des Europa-Park für das Merchandising der Marke zuständig und hat passend zum Erlebnis in einer Virtual Reality- Achterbahn eine actionreiche Spielwelt entwickelt. Diese besteht aus einer umfangreichen Diecast Kollektion mit Polizeifahrzeugen und einem Walkie Talkie Set im Alpha Mods P.D.-Look.

    Die beliebten ChiChi Love Hunde von Simba Toys greifen aktuelle Modethemen auf. Neu zur Spielwarenmesse präsentiert der Hersteller ChiChi Love & Friends. Die 8cm großen Sammelhündchen mit beweglichen Köpfen tragen coole Outfits und besitzen individuelle Accessoires. Mit dem passenden Spielset können kleine Hundebesitzerinnen jetzt auch New Dog City erkunden.

    Die weltweit erfolgreiche Serie „Die Nektons-Abenteurer der Tiefe“ wird in Deutschland ganzjährig auf SuperRTL ausgestrahlt. Simba Toys ist Master Toy Lizenznehmer und wird 2018 ein perfekt auf die Serie abgestimmtes Sortiment launchen, das zahlreiche Unterwasserfahrzeuge, Figuren, Spielsets, Plüsch sowie Roleplay Artikel umfasst.

    Mit der Linie Eichhorn Constructor entstehen aus Leisten, Klötzchen, Schrauben, Muttern und zahlreichen Sonderteilen verschiedene Modelle wie Bauwerke oder Fahrzeuge. Neu im Sortiment und ein echtes Highlight ist die Eichhorn Constructor Pistenraupe. Das 200- teilige Set für Kinder ab sechs Jahren bietet Raum für vier verschiedene Modellvarianten. Mit der beigelegten Anleitung kann nach Belieben eine Pistenraupe, ein Schneemobil, ein Expeditionsfahrzeug oder ein Schneefahrzeug gebaut werden.

    Bei BIG geht’s 2018 auf die große Baustelle. Der BIG-Power-Worker Maxi Loader ist das perfekte Baufahrzeug für den Nachwuchs ab drei Jahren. Mit seinem großen Räumschild können kleine Bauarbeiter spielend einfach Baumaterialien aufladen und bewegen. Dank der breiten, abwaschbaren Räder aus Softmaterial ist der Radlader das ideale Spielzeug für Drinnen und Draußen. „Können wir das schaffen? Yo, wir schaffen das!“ – mit den brandneuen BIG-Bloxx Bausteinkonstruktionssets meistern Kinder von zwei bis fünf Jahren gemeinsam mit Bob, dem Baumeister weitere Bauvorhaben.

    Mit seinem neuen Spielset Container Port verspricht Aquaplay großen Spielspaß. Das Set besteht aus einer Wasserbahn mit Hafenbecken und einem beweglichen Ladekran. Kinder lernen dabei das Element Wasser spielerisch kennen und entdecken, wie Strömungen entstehen und sich deren Richtung ändern lässt. Außerdem schulen sie ihre Motorik und die Koordination bei Prozessen wie dem Umladen von Containern und dem Bedienen eines Kranarmes.

    „Coffee to go“ gibt´s bei Smoby Toys, dem Rollenspielspezialisten aus Frankreich. So kommt echtes Café-Flair in die heimischen Kinderzimmer. Dank Smoby kann nun auch der Nachwuchs ab drei Jahren Espresso aus der Siebträger-Maschine kredenzen, dazu süße Teilchen reichen und die eingekauften Leckereien an der Kasse abrechnen. Rundumversorgung für die Lieblingspuppe bietet das Baby Nurse Puppen-Spielcenter von Smoby Toys. Das spielstarke Puppenheim überrascht nach dem Öffnen mit drei äußerst gro.zügigen Spielbereichen, die den Zimmern eines Hauses nachempfunden sind: ein Küchenbereich, ein Badezimmer und ein Schlafplatz laden zum ausgiebigen Spielen ein.

    Faszination pur erleben Fans des VW T1 Samba bei Carson. Der Kultwagen im Maßstab 1:87 verfügt über eine störungsfreie 2,4 GHz Fernsteueranlage, die eine fein abgestimmte Steuerung von Gas und Lenkung mit Lenkungstrimmung zulässt. Der eingebaute Li-Ion Fahrakku ermöglicht eine Fahrzeit von bis zu 35 Minuten bei nur 30 Minuten Ladezeit. Die detaillierte Lackierung und Bedruckung sowie funktionierende Fahr- und Rückleuchten runden den starken Auftritt des kleinen Klassikers ab. Durch seinen sehr kleinen Wendekreis fühlt sich der Nostalgiker auch auf einer Eisenbahnanlage wohl.

    Campingträume der 50er Jahre erleben Schuco Fans mit dem in der Geschichte des Wohnmobilbaus einzigartigen VW Käfer Motorhome. Schuco präsentiert zur Spielwarenmesse ein auf 500 Stück limitiertes und hochdetailliertes Miniaturmodell im Maßstab 1:18. Es wird aus dem speziell für Kleinserienmodelle entwickelten Werkstoff „Resin“ hergestellt. Anlässlich des Jubiläums „70 Jahre Porsche“ bildet Schuco den Mercedes-Benz O 317 Renntransporter des Porsche Werksteams als exklusive Miniatur im Set mit je einem Porsche 908 Kurzheck sowie einem Porsche 908 Langheck aus Metall im Maßstab 1:43 nach.

    Ein neues spannendes Geschicklichkeitsspiel für ein bis vier Spieler ab fünf Jahren bietet Noris-Spiele mit „Blocky Mountains“ an. Auf den höchsten Gipfel der „Blocky Mountains“ führt ein abenteuerlicher Weg. Diesen baut man aus Blöcken und bringt den Wanderer und seinen tierischen Begleiter, den Bären, dann mit Mut und Geschick zum Gipfel.

    Ein ganz besonderes Erlebnis verspricht Schipper Arts&Crafts mit seinem neuen „Malen nach Zahlen“ – Motiv „Flamingos“. Es gehört zur Bildreihe „Meisterklasse Triptychon“. Die Malvorlagen haben eine fühlund sichtbare Leinenstruktur. Diese bewirkt nicht nur eine wesentlich verbesserte Optik des fertigen Gemäldes, sondern unterstreicht auch den malerischen Charakter der Bilder und unterstützt den gewünschten „Öl-auf-Leinwand-Effekt“.

    Maggie und Bianca Fashion Friends heißt die neue IT-Serie für Mädchen im Alter zwischen 5 und 14 Jahren. Modisches Schulzubehör rund um das Leben der zwei Teenager aus der Mailänder Fashion Academy bietet Undercover mit seinem neuen stylischen Programm. Ein Highlight der neuen Kollektion ist der Maggie und Bianca Rucksack im Jeans-Style. Für fashionbegeisterte Mädchen präsentiert Undercover zwei verschiedene Tragetaschen. Ein echter Hingucker ist dabei die funktionelle Schultertasche, die ganz entspannt mit Hilfe eines höhenverstellbaren Tragegurts über die Schulter getragen werden kann. Lässiger ist die Maggie und Bianca Shopping Bag. Diese praktische Stofftasche lässt sich mit einem Reißverschluss verschließen und bietet sowohl Stauraum für die Wertsachen als auch für Einkäufe.

    Über die Simba Dickie Group: Als einer der Top Five Spielwarenhersteller Europas ist die SIMBA DICKIE GROUP mit 2.950 Mitarbeitern rund um den Globus aktiv. Das 1982 von Fritz und Michael Sieber gegründete Familienunternehmen erzielte im Jahr 2017 einen Umsatz von 645 Mio. Euro. Mehr als 4.000 Artikel umfasst das vielfältige Spielwarensortiment, das vom bekannten BIGBOBBY- CAR über Schuco Sammlermodelle bis zur Ankleidepuppe Steffi Love von Simba Toys und zu Holzbausteinen von Eichhorn oder Spielzeugautos von Majorette reicht. Die Firmenphilosphie lässt sich mit fünf Worten beschreiben: we love to make toys. Dieser Leitgedanke findet sich in den Werten Verantwortung, Glaubwürdigkeit, Innovation, Qualität und Service wieder.