• Archiv

  • Spielzeug International

  • « | Home | »

    Spielwarenmesse eG strukturiert Indien-Geschäft neu

    3. Juni 2020

    AHK Indien übernimmt Repräsentanz – Kids India 2020 in Mumbai fällt aus

    Seit acht Jahren agiert die Spielwarenmesse eG auf dem indischen Markt. Der Messeveranstalter und Marketingdienstleister hat erfolgreich die Kids India ins Leben gerufen, die sich zu Indiens größter B2B-Spielwarenfachmesse etabliert hat und im Rahmen des World of Toys Programms auch eine Beteiligung internationaler Aussteller ermöglicht. Aufgrund der aktuellen Lage rund um die Covid-19-Pandemie reagieren die Verantwortlichen und leiten neue strategische Schritte ein. Am 1. Juni hat die Deutsch-Indische Handelskammer (AHK Indien) die Repräsentantenfunktion in Indien übernommen. Das weltweite Netzwerk der Spielwarenmesse eG besteht bereits aus 58 Auslandsvertretungen, die für 104 Länder zuständig sind.

    Die AHK Indien unterstützt künftig Unternehmen, Fachbesucher und Pressevertreter mit allen Informationen rund um die Messeteilnahme – von der Ausstelleranmeldung über die Fachbesucherregistrierung bis hin zur Reiseorganisation. Das nächste große Projekt steht mit der Spielwarenmesse an. Die Planungen für die Weltleitveranstaltung der Branche, die vom 27. bis zum 31. Januar 2021 in Nürnberg stattfindet, laufen bereits und berücksichtigen die aktuelle Situation. So wurde die Anmeldefrist für Aussteller bis zum 31. Juli 2020 verlängert. Hingegen setzt die Kids India in Mumbai 2020 aus. Die unüberschaubare Lage in Indien zu Corona-Zeiten verhindert eine sichere und effiziente Messedurchführung im Herbst.

    Die Spielwarenmesse eG greift mit der AHK Indien auf ein bewährtes und erfahrenes Team zurück. Bereits eine frühere gut funktionierende Zusammenarbeit zum Eintritt in den indischen Markt lässt auf eine erfolgreiche Fortsetzung hoffen. „Wir freuen uns auf die professionelle Unterstützung der AHK Indien. Denn wir sehen in dem Land, das für fortgeschrittene Urbanisierung und eine stark wachsende, gut ausgebildete Mittelschicht steht, nach wie vor hohes Potenzial und eine zukunftsweisende Perspektive“, resümiert Ernst Kick, der Vorstandsvorsitzende der Spielwarenmesse eG. Mit mehr als 20 Prozent der Weltbevölkerung unter 25 Jahren haben sich in Indien die Wachstumsraten für Konsumgüter, insbesondere für Spielzeug und Kinderprodukte, in den letzten Jahren enorm entwickelt.